Nachhaltiger Fahrradurlaub mit der ganzen Familie

0

Es ist wieder Zeit für Urlaub – und die altbekannten Fragen: wohin und womit? Autos sind stressig, Flugzeuge teuer und die Öffis oft viel zu kompliziert. Dabei bietet sich eine geniale Alternative an, die nicht nur diese Probleme löst, sondern auch noch nachhaltig ist und Spaß macht: ein Fahrrad-Familienurlaub!

Entdecken Sie die vielen Vorteile dieser Reiseart und erleben Sie Urlaub einmal ganz neu. Lesen Sie hier, warum nachhaltiges Reisen überhaupt so wichtig ist, und finden Sie tolle Tipps und eine praktische Checkliste für Ihren Fahrrad-Familienurlaub: Urlaub ist eine der Möglichkeiten, auch mit Kindern einmal wegzukommen und etwas zu erleben. Kaum jemand denkt beim Thema Reisen jedoch an Faktoren wie Umwelt und Klima. In erster Linie steht die persönliche Auszeit auf der To-Do-Liste – der enorme CO2 Fußabdruck, den wir bei jedem Urlaub produzieren, findet wenn überhaupt nur verschwindend Beachtung.

Dabei sind Flugzeuge als beliebtes Transportmittel nach wie vor problematisch. Denn laut WWF sind Flugzeuge für ganze 20% der Treibhausgasemissionen der Tourismusbranche verantwortlich. Wichtig zu wissen: Emissionen in großen Höhen pushen den Treibhauseffekt viel stärker, als der Kohlendioxidausstoß am Boden – die Auswirkungen des Flugverkehrs auf unser Klima sind demnach erschreckend hoch! Es wird also höchste Zeit für Reise-Alternativen.

Um dieser enorm negativen Entwicklung entgegenzuwirken, müssen wir Urlauber eigentlich gar nicht so viel tun. Denn schon das Wechseln des Transportmittels, kann viel bewirken! Auch Hotels und Unterkünfte, die mit ihrem Angebot an grünen Locations nachhaltigen Tourismus unterstützen, sind ein erster Schritt zur Besserung. Probieren Sie doch einmal Reisen mit dem Fahrrad aus – es ist neben dem Wandern der nachhaltigste Weg, um einen tollen Familienurlaub zu erleben – und kann nebenbei auch noch unglaublichen Spaß machen!

Radfahren als perfekter Familienurlaub

Radfahren ist also die richtige Wahl für einen Familienurlaub. Ein All-Inklusive Urlaub in einer abgegrenzten Hotelanlage mag zwar unter die Kategorie „Entspannung“ fallen, wird Sie als Familie aber kaum näher zusammenbringen. Ein Urlaub mit dem Rad kann aber genau das. Auch mit guter Planung hält so eine Reise immer einige Überraschungen bereit – spontane Begegnungen, unerwartete tolle Orte und spannende Plätze liegen auf Ihrem Weg und warten darauf, von Ihnen gemeinsam entdeckt zu werden. Sie bestimmen selbst, wann sie Pause machen und wo sie Halt machen. Ihre Kinder sind also immer beschäftigt und haben viel mehr Abwechslung.

Als Familie sind Sie ein Team und daher muss auch auf die Bedürfnisse jedes Mitglieds eingegangen werden. Foto: Unsplash/Seth Doyle

 

Auf diese Weise sehen Sie auch viel mehr von Ihrer Umwelt, als sie das selbst mit einem Zug tun würden. Sie sind quasi unmittelbar in der Natur und teilen auch ihre Sinneserfahrungen. Die frische Fahrtluft in den Kleidern, der Geruch von Wald und Wiese und die wohltuende Erfahrung von Bewegung, können auf diese Weise nur beim Radfahren erlebt werden. Aus diesem Grund ist Radfahren auch perfekt für einen Familienurlaub – die schönen Momente so einer Reise aktiv miteinander zu teilen, schweißt zusammen.

Checkliste für den Fahrradurlaub mit der Familie

Wenn Sie eine längere Reise mit dem Fahrrad planen, dann suchen Sie sich Destinationen wie Familienhotels, die sich besonders gut als Übernachtungsort eignen. Aber auch schon für kürzere Strecken ist eine gute Planung Gold wert, damit auch alle ihren Spaß haben können: 

  • Streckenlänge festlegen

Dieser Punkt ist besonders wichtig: als Familie sind Sie ein Team und daher muss auch auf die Bedürfnisse jedes Mitglieds eingegangen werden. Nicht jeder hat das gleiche Tempo, weshalb Sie die passende Streckenlänge für alle finden müssen. Keine leichte Aufgabe – es ist empfehlenswert, zumindest vor dem großen Urlaub gemeinsam kleinere Strecken zu fahren. Dann sehen Sie, wie weit es für alle Spaß macht, bevor eine Pause guttut.

  • Zwischenstopps nutzen

Planung ist wichtig – doch das Tolle am Radfahren ist auch die Spontanität. Je nach Lust und Laune sollte es Zeit für einen spontanen Stopp geben. Ein einladender schattiger Baum, ein Café oder ein Spielplatz auf dem Weg, oder auch ein schönes Flussufer als Inspiration für ein Picknick – machen Sie, was Ihnen Spaß macht und nehmen Sie sich ruhig Zeit für viele Pausen. Auch besonders wichtig: Essen und Trinken nicht vergessen!

  • Richtige Ausrüstung mitnehmen

Prinzipiell können Sie solche Radausflüge mit Kindern jeden Alters machen – wenn sie die richtige Ausrüstung parat haben. Pannen sind schnell passiert, also ja nicht Reserveschlauch und Radwerkzeug vergessen. Das Gepäck sollten Sie möglichst leicht halten, allerdings lohnt sich unter Umständen auch die Anschaffung einer Satteltasche, oder vielleicht sogar eines Anhängers.

Die vielen positiven Effekte eines Fahrradurlaubs

Hier finden Sie noch einmal einen schnellen Überblick der besten Gründe für einen Familien-Fahrradurlaub. Denn Fahrradfahren ist:

  • Gesund & super zum Fit bleiben und Abnehmen

Verschaffen Sie sich und Ihrer Familie wieder mehr Bewegung. Radfahren ist eine super Möglichkeit, um gemeinsam in Form zu bleiben – und natürlich auch um einfach und mit viel Spaß ein paar Kilos zu verlieren!

  • Umweltfreundlich & klimaschonend

Mit Radfahren reduzieren Sie Ihren ökologischen Fußabdruck und leisten einen wertvollen Beitrag für die Zukunft Ihrer Kinder.

  • Günstig

Es braucht keine teuren Flugzeugreisen in exotische Länder, um sich näherzukommen. Schwingen Sie sich zusammen auf den Sattel und sehen Sie Ihre Umgebung mit ganz neuen Augen.

  • Spannend & angesagt

Immer mehr Menschen nutzen Fahrradfahren als abwechslungsreiche Urlaubsalternative. Fahren Sie mit!

von  Stefany Seipp

Stefany Seipp leitet die bekannte Informations- und Kommunikationsplattform Green Pearls® und berichtet in Ihren Beiträgen mit viel Engagement über nachhaltigen Tourismus ohne Verzicht, Umweltschutz und soziales Gleichgewicht.

 

Share.

Hinterlass eine Antwort