Achtsamkeit im turbulenten Arbeitsalltag leben– wie soll das gehen?

0

Mind-up your work!

In einer Arbeitswelt, die sich immer stärker an den Megatrends wie Globalisierung, Produktivitätserhöhung oder Digitalisierung ausrichtet, wirken Themen wie Innenorientierung, Achtsamkeit oder Stille fast wie Fremdwörter. Und sicherlich ist Achtsamkeit in einer „globalgalaktischen Wirtschaft auch keine Wunderpille“ wie Justus Ludwig, Mindful Leadership, es häufig betont. Jedoch gibt es eine wachsende Sehnsucht und Nachfrage nach einem achtsamen und sinnhaften Miteinander in Unternehmen und Organisationen zu beobachten.

Um Achtsamkeit in der Arbeitswelt zu kultivieren, zu leben und damit auch zu integrieren benötigt es bestimmte Voraussetzungen und Klärung bestimmter Fragestellungen. Denn bei Achtsamkeit im Unternehmen oder einer Organisation gibt es eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten: von Einführungstagen zum Thema Achtsamkeit bis zu achtsamkeitsbasierten Einübungsprogrammen bis hin zur achtsamen Organisationsentwicklung. Um Unternehmen und Organisationen bei der richtigen Auswahl von Programmen und Maßnahmen zu unterstützen, bietet das Team von Mehrwert-Achtsamkeit aus Düsseldorf eine umfassende Beratung an. Dabei werden u.a. folgende Fragen angesprochen:

  • Professionelle Klärung der Motive – wieso besteht das Interesse von Achtsamkeit am Arbeitsplatz?
  • Wie offen ist die Unternehmenskultur für achtsamkeitsbasierte Formate?
  • Welche Erfahrungen gibt es mit Achtsamkeit in der Personal- und Organisations-entwicklung?

Ganz gleich in welcher Branche oder in welcher Unternehmensgröße – die Kultivierung und Verankerung von organisationaler Achtsamkeit hat häufig sehr positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Erholungskompetenz des Einzelnen.

Wieviel Zeit wenden Sie zur Körperhygiene täglich auf?

Die meisten Erwachsenen wenden täglich ca. 30 Minuten für Körperpflege und Hygiene auf und das tägliche Zähneputzen ist so etwas wie eine Routine für uns geworden. Unvorstellbar darauf mehrere Tage zu verzichten. Und was ist mit der „geistigen Hygiene“?  Wieviel Stille und „Nichts-Tun“ , wieviel Innehalten schenken wir uns an einem normalen Arbeitstag?

„Sie brauchen nicht warten, bis Ihre Organisation soweit ist und ein Achtsamkeitsprogramm  implementiert“ rät Justus Ludwig. Beginnen Sie schon heute zunächst bei sich selbst und sorgen Sie achtsam und liebenswert an diesem normalen Arbeitstag für sich.

Justus Ludwig, Achtsamkeitscoach empfiehlt:

  • INNEHALTEN: Setzen Sie sich bewusst mehrmals täglich ein „STOP-Zeichen“ im Alltag, um bewusst für 2-3 Minuten Innezuhalten. Sie können dabei die Augen schliessen, sich auf ihren Atem konzentrieren, tief ein- und ausatmen und spüren wie die Luft in ihren Körper fliesst und wieder hinausströmt.
  • MONOTASKING: Versuchen Sie ihre Aufmerksamkeit bei einer Sache zu lassen – nicht gleichzeitig verschiedenes erledigen – Monotasking statt Multitasking. Wenn Sie telefonieren, dann telefonieren sie und verrichten nicht noch gleichzeitig andere Tätigkeiten. Bringen Sie Präsenzkompetenz in ihr Tun – beim Essen nicht gleichzeitig die Mails checken oder einfach während dessen weiter arbeiten.
  • ÜBERGÄNGE BEWUSST GESTALTEN: Zum Beispiel den Feierabend beginnen heisst bewusst mit dem Arbeiten aufhören. Entwickeln Sie dazu kleine, kreative Rituale, um den Abschluss einer Tätigkeit oder den Beginn einer Aufgabe achtsam wahrzunehmen.
  • DANKBARKEIT IST EIN BOOMERANG: Nehmen Sie sich einmal am Tag – vielleicht zum Abschluss des Tages – einen Moment bewusst für eine Dankbarkeits-Einheit. Für welche Begebenheit, Situation oder Menschen sind sie heute aus welchem Grund dankbar? Bei Dankbarkeit geht es nicht darum etwas zu erreichen, sondern mit dem Herzen das zu würdigen was bereits da ist.#
  • ZEITEN DER STILLE & AUSZEITEN: gönnen sie sich bewusst Zeiten der Stille ohne Musik oder anderer Geräusche wie Fernsehen o.ä. und hören Sie auf ihren inneren Dialog mit sich selbst. Nehmen Sie sich regelmäßig Auszeiten mit einem Schweigeseminar oder einem Achtsamkeitskurs.

Das Team von Mehrwert-Achtsamkeit aus Düsseldorf mit seinem wissenschaftlichen Team berät und unterstützt Organisationen und Unternehmen zu achtsamkeitsbasierten Angeboten und Formaten:

Kontakt: Mehrwert Achtsamkeit

Justus Ludwig

Hansaallee 321, 40549 Düsseldorf

 www.mehrwert-achtsamkeit.de

 

 

 

 

Share.

Hinterlass eine Antwort