Barre Training – Der Weg zum ultimativen Körpergefühl

0

Die Barre-Körperarbeit ist eine wunderbare Bewegungspraxis, um den Körper beweglich und gleichzeitig stark zu halten. Eine kreative und effektive Bewegungspraxis, deren Übungen mehr Selbstsicherheit und ein intensives Körpergefühl schenken.

In den zwölf Jahren, in denen ich sowohl Einzelne als auch Gruppen unterrichte, stoße ich immer wieder auf ein Thema, das sich auch auf meinem Lebensweg finden lässt: Worüber definiere ich als Frau mich in meiner Weiblichkeit? Sind Anmut und Eleganz nur noch ästhetische Aspekte längst vergangener Zeiten? Oder sind sie nur verschüttet oder aus dem Blickfeld geraten? Auch auf meinem Weg haben Leistungsdruck, Stress, athletische Ideale und der Drang nach Power die femininen und weichen, mit Venus verbundenen Seiten zeitweise verdeckt.
Zu den anmutigsten Bewegungen, die wir als Zuschauer genießen können, zählen mit Sicherheit die des klassischen Balletts. Wir alle haben schon einmal davon gehört, wie anstrengend und herausfordernd die körperliche Ausbildung der Tänzerinnen und Tänzer ist. Ganz besonders gefragt ist hier – früher wie heute – ein fester, starker und zeitgleich beweglicher Rumpf. Wir finden diesen Fokus auf den Kern, der sich nahe an unserem Körperschwerpunkt befindet, seit Jahrtausenden auch in allen fernöstlichen Kampfsportarten. Dort wird er niemals isoliert trainiert, sondern immer gemeinsam mit dem Geist geschult. Mehr denn je ist die sogenannte „core strength“ – ein starker Rumpf mit kräftiger und flexibler Tiefenmuskulatur – die Basis für einen gesunden und leistungsfähigen Körper. Und ich wage zu behaupten: Ein starker Kern hilft über alle Maßen beim Ausbilden der natürlich leuchtenden Schönheit, die einer jeden von uns innewohnt. Stellen Sie sich vor, Sie trainieren nicht nur für einen flexibleren Körper mit gesteigerter Spannkraft, sondern auch für eine aufrechte Körperhaltung, mit der Sie gut durchs Leben gehen können, und für einen je nach Bedarf elastischen oder fundamental festen Beckenboden. Das ist Barre. Und: Wir stehen an der Ballettstange, uns selbst zugewandt, in schöner, weicher und elastischer Kleidung. Vor uns ein Spiegel. In der Haltung anmutiger Tänzerinnen und mit Übungen, die ihren Weg aus dem Ballett-Training, dem Pilates, der Faszien-Arbeit und dem Yoga in meinen Unterricht gefunden haben, beobachten wir uns im Spiegel. Und genießen dabei die Anmut und Eleganz, die sich offenbart, wenn wir unsere Körper bewegen. Die Barre-Bewegungspraxis nährt unser weibliches Selbstvertrauen und stützt ein gesundes und vitales Selbstbild.

Barbara Heiner begleitet als Pilates- und Bewegungspädagogin, Yoga-Lehrerin, Entspannungstherapeutin, Trainerin für Barre und Faszien-Fitness Menschen auf dem Weg zu einem neuen inneren Gleichgewicht.

Den ganzen Artikel sowie mehrere Anleitungen aus dem Barre-Übungsprogramm von Barbara Heiner finden Sie unserer bewusster leben Ausgabe 5/2018


Share.

Hinterlass eine Antwort