Berlin und Brandenburg
auf dem Wasser

Wer in Berlin beziehungsweise im Brandenburger Umland unterwegs gewesen ist, der weiß über die hohe Anzahl an Flüssen und Seen, sowie Brandenburgs Wasserlandschaften und die verzweigenden Kanäle Bescheid. Und wenn nicht gerade situationsbedingte Einschränkungen vorherrschen, was gäbe es da schöneres als eine spannende Bootstour mit Freunden oder der Familie zu planen und auszurichten? Wunderbar kann man vom Wasser aus das Umland entdecken und überall, wo es einem interessant und geeignet erscheint, anhalten, lunchen, spielen und dem entspannten Zeitvertreib frönen. Viele der auf über 6.500 Kilometern „beschiffbaren“ Flussgewässer halten außergewöhnliche Naturerlebnisse, die es zu entdecken gilt bereit. Wieso also nicht einfach mal ein Boot mieten in Berlin und Brandenburg halten da viele Optionen bereit. Welche Möglichkeiten der Wasserentdeckung existieren klären wir in den nächsten Zeilen.

Wie, Wo, Was … Wassertour?

Ob man die schöne Wasserwelt mittels Kanu, Kajak & Kanadier oder mit dem heimischen und historischen Faltboot bereisen möchte bleibt einem selbst überlassen. Soviel sei gesagt, es gibt der Möglichkeiten viele. Als Exoten verzeichnen man darunter sogar Grillboote und Saunaboote. Diese werden vor allem für Tagestrips und vorrangig für Jungesellenabschiede gebucht und genutzt. Naturbelassene Räume hingegen lassen sich weitab des stressgeladenen Großstadtdurcheinanders bestens mit dem Kanu und ein paar Tagen Zeit bereisen und genießen. Für alle sehr naturverbundenen Reisenden bietet sich die Kombination der Fortbewegung zu Wasser und des Campings am Ufer an. Hier sollte man allerdings nach potentiellen verboten schauen und diese auch respektieren. Dabei offenbaren sich die Wasserreviere von einer ganz individuellen Seit. Ob nun verwunschen anmutende und urige Wasserlabyrinthe im Spreewald oder aber ausladende Flussläufe – mit weiten Uferlandschaften um die Müggelspree herum, gibt es viele Diversitäten zu bestaunen.

Woher nur das Boot nehmen?

Natürlich stellt sich innerhalb der Planung dann schnell die Frage mit der das ganze Vorhaben steht oder auch fällt:   Woher nur das Boot nehmen, wenn nicht stehlen? Stehlen muss man es Gott sei Dank nicht, denn durch die Attraktivität und die bestehende Anfragen und das große Interesse, existieren viele Anbieter und Dienstleister welche sich auf die Vermittlung und den Verleih von diversen Flussgefährten spezialisiert haben. Wer also der Recherche mächtig ist, wird sehr schnell ein Angebot in Hülle und Fülle vorfinden welches alle Interessenbereiche abdecken wird. Viel Spaß bei der nächsten Flussfahrt!

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar