Christinas Weihnacht

Bewusstes und nachhaltiges Naschen auch zur Weihnachtszeit! Mit regionalen und bio­logischen Zutaten lässt sich die besinnliche Jahreszeit mit gutem Gefühl genießen. Christina Bauer zeigt raffinierte Gebäck­ideen, die in Ihrer Keksdose dieses Weihnachten nicht fehlen sollten.

Der frische Plätzchenduft aus dem Ofen ist gleich noch zauberhafter, wenn man weiß, wie viel Liebe in der Herstellung der Zutaten von regionalen Produzentinnen steckt. Auch in der heimischen Weihnachtsbäckerei kann man auf den Kauf von regionalen und biologischen Zutaten achten.

Backen mit regionalen Zutaten

Christina Bauer ist nicht nur back­begeisterte ­Kochbuchautorin, sondern auch Bäuerin mit Herz und Seele. Sie weiß deshalb genau, wie wichtig es ist, ProduzentInnen heimischer Lebensmittel wertzuschätzen und beim Einkaufen bewusst auf die Herkunft der Produkte zu achten. Naheliegend also, dass bei ihr, wann immer es möglich ist, regional erzeugte Zutaten in die Rührschüssel kommen. Egal, ob sie eines ihrer herrlichen Brote bäckt, oder ob sie Weihnachtsplätzchen aufs Blech zaubert. Sie verwendet Mehl aus der benachbarten Mühle, Eier vom befreundeten Bauern, Milch von den eigenen Kühen, Konfitüren vom Obst aus dem Garten. Die Belohnung? Unvergleichlich köstliche Nahrungsmittel der höchsten Güte, die noch dazu einen wichtigen Beitrag leisten, um eine intakte Natur und Landschaft zu bewahren.

Klar, nicht jeder hat das Glück in unmittelbarer Nähe zu Bauernhöfen und Gemüsegärten zu leben und für die Weihnachtsbäckerei braucht es auch die eine oder andere Zutat, die aus ferneren Regionen stammt. Zimt, Vanille, Kokosflocken oder Mandeln sind unverzichtbar, um den Duft und den Geschmack von Weihnachten in seiner ganzen Fülle zu erleben. Auch dabei ist der Griff zu biologisch erzeugten und fair gehandelten Zutaten für Christina Bauer selbstverständlich.

Kürbiskernkipferl 
300 g Weizenmehl 700 (D: 550)
200 g gemahlene Kürbiskerne
200 g Butter
100 g Puderzucker
30 g Kürbiskernöl
Zum Tunken:
100 g Schokolade

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig zubereiten. Diesen anschließend 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. 
Aus dem Teig Kipferl formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10–12 Minuten backen. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Nach dem Backen die Kipferl ein wenig auskühlen lassen und die Spitzen in die Schokolade tunken.

170 °C Heißluft  ca. 10–12 min.  60 Stück

Christina Bauer ist Bäuerin, Bloggerin und Bäckerin. Bereits in ihrer Jugend liebte sie es, Kuchen zu backen.
Sie ist überzeugt, dass sich Backen mit den richtigen ­Rezepten wunderbar in den ­Alltag integrieren lässt.
www.backenmitchristina.at

Zum Weiterbacken: Christina Bauer, Weihnachten mit Christina, Über 70 Rezepte für Kekse, Brote, Stollen und Striezel, 26,90 Euro.

Den ganzen Beitrag finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 6/2021

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Brot backen mit Christina

Der Duft eines selbst gebackenen Brotes ist einfach unwiderstehlich: Wenn Sie die Tipps von Christina Bauer beachten, kann beim Brotbacken nichts mehr schief gehen.

Essen gegen Depressionen

Die amerikanische Psychiaterin Kelly Brogan vermutet, dass belastete und industriell verarbeitete Nahrungsmittel die wahre Ursache für eine Depression sind.

Schreiben Sie einen Kommentar