Das Meer im Leben

0

Die vielseitige Schweizer Künstlerin, Buchautorin und Medium Judith Bärtschi Susainathan bezeichnet sich als „Dasignerin“. In ihren Publikationen zeigt sie, wie wir mit Hilfe der Engel ein selbstverantwortliches Leben führen können.

Judith Bärtschi Susainathan ist bekannt durch ihre Malerei, die Cartoons, Bücher und kultigen Alltagskarten voller Wortwitz. Als Künstlerin hat sie schon viel geschaffen und gibt ihre Werke seit 2000 in ihrem eigenen Verlag, dem Bärtschi Verlag, heraus. In dem Verlagsprogramm zeigt sich ihre Eigenwilligkeit und die Klarheit, mit der sie ihre Herzenswünsche angeht. Auf einer Karte ihres „Alltagskarten-Sets“ heißt es, dass es „Meer im Leben“ gibt – genau davon ist sie überzeugt. Judith Bärtschi Susainathan hat jetzt ein neues Herzensprojekt ins Leben gerufen, das sie mit eben dieser Klarheit verfolgt – ihre Schule mit Namen „Aruna’s Garten“, die sie mit der Inspiration der Engel gegründet hat. Dort erschafft sie „eine Oase, in der wir unsere Inspiration ernst nehmen und wie Blumen in einem schönen Garten kultivieren“. Ganz wichtig ist ihr die Hilfe zur Selbsthilfe. Sie beschäftigt sich dort mit der Quantenheilung, dem Matrix-Prinzip und einem sensiblen Umgang mit Gefühlen und Ängsten. Genau das liegt Judith Bärtschi Susainathan besonders am Herzen. Abseits vom spirituellen Mainstream möchte sie Menschen erreichen. „Mein Stream ist nicht Mainstream“, sagt sie und nennt sich selbst „Dasignerin“.

Die Arbeit mit der Matrix-Methode

Auf der Suche nach „Meer im Leben“ kam Judith Bärtschi Susainathan in Kontakt mit einer englischen Heilerin, bei der sie Kurse zum Thema Heilung und Medialität besuchte. „Das war sehr inspirierend für mich“, sagt sie und fügt an, dass sie seither immer mit diesen Themen gearbeitet habe. Konkret bedeutet das, dass sie daraufhin ihre Ausbildung bei Anouk Claes, eine der bekanntesten Schweizer Heilerinnen, begann. Bei ihr lernte sie, darauf zu vertrauen, dass Inspiration kommt, ohne dass wir uns krampfhaft darum bemühen müssen. 2012 absolvierte Judith Bärtschi Susainathan in Deutschland die Matrix-Ausbildung und merkte, dass bei Blockaden und Verzweiflung die Verbindung mit der Matrix, der Ursubstanz helfen kann.
Die Matrix-Methode wurzelt im alten Geheimwissen der hawaiianischen Ureinwohner und baut auf Erkenntnissen der Quantenphysik auf. Damit können
Blockaden gelöst sowie alte Gedankenstrukturen erkannt und verändert werden und man verbindet sich auf spielerische Art mit der Urmatrix, dem wahren Sein. „Du kannst dir die Matrix als liebende Göttin vorstellen, die für ihren grenzenlosen Segen nichts von dir verlangt“, heißt es auch am Anfang ihres Buches „Der Venusweg zur Matrix“, das sie 2015 herausbrachte, was meint: Es geht immer um das Liebende und nie um das Kontrollierende.

INFO
Sowohl alleine als auch zusammen mit Daniela Hegner bietet Judith Bärtschi Susainathan Seminare und Einzelsitzungen an. Persönliche Engelreadings gibt sie in ihrer Praxis in Bern und ab Oktober in der „Quelle – Ort der Begegnung“.
Anmeldung unter arunasgarten.de oder Tel: 031 371 59 94
Einblicke in ihre Kunst findet man unter: judith-baertschi.ch

Den ganzen Artikel mit mehreren Übungen finden Sie unserer bewusster leben Ausgabe 5/2018

Share.

Hinterlass eine Antwort