Die Weisheit der Pferde

Niemand begegnet uns so unvoreingenommen und ehrlich wie ein Tier.
Insbesondere das Pferd ist von der Natur darauf gepolt, direkt und unmittelbar
zu reagieren. Durch sein ehrliches Feedback haben wir die Chance, uns
selbst besser kennenzulernen, gelassener zu werden und Selbstvertrauen zu entwickeln.
Heike Neder bietet deshalb Coachings und Seminare mit Pferden an.

Manchmal trifft uns die Erkenntnis wie ein Blitz. Dann spüren wir tief im Inneren: „Ja, genau, das ist es!“ So erging es mir bei dem Buch von Robin Sharma „The monk, who sold the Ferrari“ („Der Mönch, der seinen Ferrari verkaufte“). Sharma schreibt darin, das große Geheimnis des Glücklichseins sei es herauszufinden, was man wirklich liebt und seine ganze Energie darauf zu verwenden, diesen Schatz zu hüten und zu pflegen. Diese Einsicht wurde zu meinem Mantra. Und deshalb habe ich meine Liebe zu den Pferden und die Erkenntnisse, die ich daraus gewann, zu meiner Passion gemacht.

Pferde spiegeln unsere Gefühle

Mehrere Jahre habe ich in Indien gelebt und viel über das Leben und die Spiritualität gelernt. Als ich wieder nach Europa zurückgekommen bin, habe ich dieses Wissen in Meditationskursen weitergegeben. Gleichzeitig verbrachte ich jeden Tag viel Zeit mit meinen Pferden. Ich spürte deutlich, dass das Zusammensein mit Pferden und Meditation eine sehr ähnliche Wirkung haben. Pferde sind immer im Alpha-Zustand (sofern nicht gerade eine Gefahr für sie besteht). Durch ihre Gelassenheit und Sensitivität sind sie in der Lage, unsere Emotionen zu scannen.
Ich spürte darüber hinaus, wie das Zusammensein mit ihnen in mir emotionale Knoten löste. Pferde spiegeln unsere Emotionen, ohne sie zu werten. Sie spüren unsere Stimmungen, die im Moment vorhanden sind unabhängig davon, was wir nach außen kommunizieren. Pferde blicken hinter unsere Masken. Ein Pferd entspannt sich (erkennbar durch Abschrauben) dann, wenn wir uns die augenblickliche Emotion zugestehen. Durch die Bestätigung und Unterstützung des Pferdes, spürt man, wie es ist, wahrhaftig und authentisch zu sein.

Pferde sind immer im Moment

Pferde sind immer im Augenblick. Eine Fähigkeit, die auch wir lernen sollten, wenn wir wirklich glücklich und erfüllt sein möchten. Eckehart Tolle hat genau dies in seinem Buch „Die Kraft der Gegenwart“ beschrieben. Die meisten Menschen grübeln über Vergangenes nach oder planen ihre Zukunft und verpassen so die Schönheit des Augenblicks (mehr dazu auch in meinem Buch mit dem Titel „Die Weisheit der Pferde – und wie wir diese im Alltag für uns nutzen können“). Immer im Augenblick zu sein, ist das, was geschieht, wenn wir bewusst Zeit mit Pferden verbringen.
Darüber hinaus gibt es keine besseren Lehrmeister in Sachen Grenzen. In einer Pferdeherde sind Begrenzungen klar definiert. Viele unserer Konflikte im Alltag – sowohl beruflich als auch privat – rühren daher, dass wir unsere eigenen oder die Grenzen anderer überschreiten. Von Pferden können wir lernen, die eigene Grenze klar zu machen und entsprechend zu kommunizieren. Natürlich auch, die des Anderen zu akzeptieren. Die eigene Grenze hört immer da auf, wo die des/der Anderen anfängt. Von daher müssen wir lernen, unsere Grenzen zunächst zu spüren. Hier sind Pferde die besten Anleiter. Sie zeigen uns auf eine berührende Art und Weise unsere Grenzen auf und was uns bislang daran gehindert hat, diese klar und frühzeitig zu kommunizieren. Nicht erst dann, wenn es zu spät ist.

Coachings und Seminare mit Pferden

Meine Coachings und Seminare mit Pferden sind auch für Personen ohne jeglichen Pferdehintergrund eine Möglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen, im Moment zu sein und gelassener zu werden. Hierbei sind das Zusammensein mit den Pferden und das reflektierende Gespräch Instrumente, die ich kombiniere und die eine tiefgreifende Wirkung entfalten. Stets gilt: Sie werden hier nicht bewertet, müssen nichts leisten, können ganz Sie selbst sein. Die Pferde werden optimal auf meine Angebote und Seminare vorbereitet. Deshalb ist das Zusammensein mit den Pferden absolut sicher, da die diese entsprechend geschult sind und ich meist kleinere Pferde (Ponys) verwende. Zudem können Coachings eine sehr sinnvolle Begleitung in Zeiten der Veränderung (neuer Job, Scheidung, die Kinder gehen aus dem Haus …) sein. Sie verhelfen zu neuen, alternativen Erfahrungen. Hierbei geht es um emotionales, gefühltes Erfahren, das ganz anders funktioniert, als das klassische, verstandsorientierte Erkennen. Dieser Ansatz geht zurück auf die Bestsellerautorin Linda Kohanov, die mit ihrem Buch „Das Tao des Equus – die heilsame Wirkung der Pferde“ weltweit bekannt wurde. Mein eigenes misshandeltes Pferd war für mich mein ganz besonderer Lehrmeister, der mir half, meine Emotionen zu zügeln, Geduld zu üben und intensiv über die Verbindung von Mensch und Pferd zu reflektieren sowie völlig im gegenwärtigen Moment zu sein.

Kontakt:
heikecneder@aol.com
www.heikecneder.de
www.heikeneder.de

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar