Dufte Sache – Räucherstäbchen aus indischer Manufaktur

Räuchern hat Tradition und Indien gilt als Ursprungsland der Räucherstäbchen. Überlieferungen zufolge wurden die sogenannten „Agarbatti“ von buddhistischen Mönchen erfunden. Doch Räucherstäbchen ist nicht gleich Räucherstäbchen. Neben den verschiedenen Geruchsnoten unterscheiden sich die duftenden Stäbchen auch in der Herstellung: neben den klassischen und weitverbreiteten Holzkohle-Räucherstäbchen gibt es die hochwertigen Masala Räucherstäbchen. Doch worin unterscheiden sich die beiden Sorten?

Die Herstellung der Holzkohle-Räucherstäbchen

Holzkohle-Räucherstäbchen erkennt man an ihrer schwarzen Farbe. Bei ihrer Herstellung wird ein Gemisch aus Holzkohle, Holzspänen und Gummi Arabicum auf einen Bambusstab gerollt. Nach der Trocknung werden die Stäbchen in eine Aromamixtur eingetaucht und nochmals getrocknet: Auf diese Weise können die Räucherstäbchen beispielsweise einen Kokosnuss-, Karamell- oder Kirschduft verströmen. Deshalb eignen sie sich für unterschiedlichste Anwendungen – ob für zu Hause im Wohnzimmer, auf Festivals und Partys oder als Mückenschutz im Garten: „Räuchern kann viele Zwecke erfüllen. Speziell für Sommerabende draußen haben wir unsere Anti-
Mücken-Räucherstäbchen mit Citronella-Duft entwickelt“, so Melanie Wenzl. Sie und ihr Mann Christian haben vor vielen Jahren den Familienbetrieb Luxflair gegründet und brennen wortwörtlich für Räucherstäbchen. Als ihnen klar wurde, dass viele Räucherstäbchen erst durch viele Hände gehen bis sie beim Kunden ankommen, fassten sie einen Entschluss und suchten selbst den Kontakt zu den einzelnen Manufakturen. Mit ihrem Produzenten in Indien verbindet sie heute nicht nur eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung, sondern auch eine enge Freundschaft. Mit viel Herzblut entwickeln die Wenzls nun ihre eigenen Räucherstäbchen. Hierzulande kreieren sie neue Duftideen und Produkte, die dann in der indischen Manufaktur in Handarbeit hergestellt werden.

Räucherstäbchen nach altbewährter Masala-Methode

Auch heute noch werden dort Räucherstäbchen nach dem traditionellen Masala-Verfahren hergestellt: Dazu werden die ätherischen Öle mit Holzspänen und weiteren fein gemahlenen Zutaten vermischt, zu einer Paste verarbeitet und anschließend per Hand auf ein Bambusstäbchen gerollt. Räucherstäbchen, die nach der Masala-Methode hergestellt werden, verbreiten traditionelle, natürliche Düfte. Sie sind besonders hochwertig und erzeugen eine ausgleichende und beruhigende Stimmung. „Unsere Masala-Räucherstäbchen sind optimal zur Entspannung im Alltag sowie für Yoga und Meditation geeignet“, sagt Christian Wenzl. Eines der beliebtesten Produkte sind die „Spiritual Masala“ mit acht verschiedenen Duftrichtungen – je nach Stimmung und Moment.

Soziales Engagement in Indien

Alle Luxflair-Räucherstäbchen werden in indischen Manufakturen gefertigt. Durch die enge Zusammenarbeit und regelmäßigen Besuche kennen Melanie und Christian Wenzl die Produktionsbedingungen hautnah: „Wir haben selbst schon Räucherstäbchen gerollt. Wir sind gerne vor Ort in Indien und unterstützen die Menschen – nicht nur durch stetige Aufträge an die Manufaktur, die den Lebensunterhalt der Arbeiterinnen sichern. In der Region Delhi verschenken wir immer wieder Ziegenpärchen an Familien und Gruppen“, so Melanie Wenzl.
Luxflair nimmt seine Verantwortung ernst: nicht nur hinsichtlich der Produktion, sondern auch in puncto Transport. Per Schiff und Spedition gelangen die Räucherstäbchen ohne Umwege in das Warenlager nach Niederbayern. Auf diese Weise wird CO2 eingespart, umständliche Zwischenschritte entfallen. Damit kann Luxflair seinen Kunden schnelle Lieferzeiten und günstige Preise bieten – immer im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Naturschutz. Zusätzlich lassen die Wenzls ihre Räucherstäbchen in Deutschland auf mögliche Schadstoffe testen – denn Qualität und Kundenzufriedenheit liegen den beiden ganz besonders am Herzen.

Sie möchten die Produkte von Luxflair kennenlernen? Als Leser erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre erste Bestellung, der Gutschein-Code lautet BWSTLBN. Auf dem Webshop finden Sie auch zusätzliche Fotos und Videos zur Herstellung der Räucherstäbchen.
www.luxflair.de

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar