Falsch verbunden

Alles, was du dir wünschst, ist eine glückliche, erfüllte und vor allem beständige Beziehung. Doch irgendwie scheinen dir immer nur die falschen Partner zu begegnen? Warum das so ist und wie du deine Anziehung für den Richtigen aktivierst, erklärt Liebescoach Steffi Linke.

Du stehst mitten im Leben, bist beruflich erfolgreich und hast einen tollen Freundeskreis. Dir geht es gut. Du genießt die Annehmlichkeiten des Lebens. Doch eines fehlt dir noch zu deinem vollkommenen Glück: Ein liebevoller Partner an deiner Seite, mit dem du gemeinsam in die Tiefen der Liebe eintauchen und wunderschöne Momente teilen kannst. Doch bisher war der Richtige einfach noch nicht dabei.

Gleiches zieht Gleiches an

In einer Beziehung begegnen wir uns immer auch ein stückweit selbst. Wir freuen uns über die positiven Übereinstimmungen und hadern mit den Dingen, die uns nicht gefallen. Dabei tragen wir das, was uns beim anderen missfällt, selbst in uns. Da wir es an uns ablehnen, haben wir es tief in unser Unterbewusstsein verbannt. Unser Gegenüber spiegelt uns diesen blinden Fleck. So nehmen wir an ihm Verhaltensweisen wahr, die wir nicht mögen. Schnell entsteht dann unser Entschluss: Es passt einfach nicht. Doch genau an diesem Punkt beginnt inneres Wachstum. Du kannst hinsehen, es annehmen und transformieren oder es weiterhin ablehnen. Wiederholen werden sich bestimmte Begebenheiten so lange, bis du diese Anteile in dir erkannt und geklärt hast. Ein vermeintlich falscher Partner dient dir dabei als Wegweiser. Er zeigt dir genau, wo du hinschauen und welche Hindernisse du auf deinem Weg zur Liebe noch aufräumen darfst. Betrachten wir das mal genauer.

Welche Partner ziehst du an?

Reflektiere deine bisherigen Begegnungen. Welche Geschichten passieren dir immer wieder?

Sind es Partner, …
· die sich nicht wahrhaftig für dich entscheiden können? 
· die sehr eifersüchtig sind?
· für die du dich stets verantwortlich fühlst?
· die dich irgendwie immer schlecht fühlen lassen?
· die sich in einer Beziehung als jemand ganz anderes entpuppen, als sie sich zu Beginn gezeigt haben?

Eigenverantwortung übernehmen

Jetzt heißt es mutig und ganz ehrlich zu dir selbst zu sein. Prüfe, was genau von deinem Gegenüber mit dir in Resonanz geht: Was stört dich am meisten? Ist es Unentschlossenheit, Untreue oder Eifersucht? Erfährst du nicht die Sicherheit oder Freiheit, die du dir wünschst? Schau wirklich hin, denn die Unstimmigkeiten haben viel mehr mit dir zu tun, als du vermutest. Distanzbeziehung bspw., und dazu zählen auch die Beziehungen zu gebundenen Partnern, offerieren einen Bindungsstil, der andauernde Nähe verhindert. So leidvoll sich für dich dieses emotionale Auf und Ab von Nähe und Distanz auch anfühlen mag, und so sehr du dir dadurch ein dauerhaftes Miteinander wünschst, stellen sich auch die Fragen: Wie sehr bist du wirklich bereit, dich vollumfänglich auf diese Beziehung mit allen Konsequenzen und Verantwortungen einzulassen? Was müsstest du alles für dich klären und zurücklassen, um beständige Zweisamkeit genießen zu können?

Steffi Linke lebt in Frankfurt am Main. Als Liebescoach hilft sie Singles, ihren Weg zur Liebe freizuräumen, damit sie ihrem Herzenspartner begegnen können.
www.liebe-und-beziehungen.de

Den ganzen Beitrag finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 5/2021

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Wenn Liebe krank macht

Brigitte Burow biete Betroffenen in toxischen Beziehungen Unterstützung durch Einzelcoachings und Hypnose an.

Im Flow mit dem Leben

Gerne halten wir an Situationen, Gefühlen, Gedanken und Personen fest, obwohl wir spüren, dass sie uns nicht guttun. Das Festhalten kann sich dann wie eine Last anfühlen, die wir mit uns tragen. Alexandra Molina zeigt, …

Ayurveda für Haustiere

Martina Steinemann begleitet und unterstützt Menschen und Tiere, die durch Stress, unpassende Ernährung und Lebensführung aus der Balance geraten sind.

Schreiben Sie einen Kommentar