Gaiamantic Balance – Einssein mit mir und meiner Umwelt

0

Was ist ein gutes Leben? Tanja von Heintze hat sich getraut und sich für einen Lebensweg entschieden, der es ihr ermöglicht, in jedem Augenblick achtsam zu sein.

Tanja von Heintze ist Sport- und Kunstlehrerin, Diplom-Motologin und Gaiamantieberaterin. Die 56-Jährige hat zudem Zusatzqualifikationen in Tanztherapie und Focusing.
„In einer existenziellen Krise, in größtem Schmerz, im Zustand höchster Ohnmacht erfasste mich einmal als junge Frau mitten im kargen, grauen Großstadtgetümmel ein lauer Wind. Er hüllte mich sanft ein wie warmes Wasser, streichelte mich zart und plötzlich breitete sich in mir ein großer Frieden aus. Ich fühlte mich geborgen inmitten meiner Verzweiflung. Ich richtete mich auf und sah die schreckliche Stadt mit ihrem furchtbaren Lärm und ihrem Gestank mit anderen Augen und offenem Herzen. Ich spürte Liebe und Zärtlichkeit für ihre Menschen, lies den Wind durch meine Haare wehen und fühlte mich frei. Ich sah auch mich in diesem Beton- und Autochaos. Traurig, maßlos enttäuscht und vollständig verwirrt. Ich sah mich und empfand tiefstes Mitgefühl. Meine Liebe zur Welt schloss mich selbst mit ein, mich mit meinem Schmerz und meiner Angst. Ich liebte diesen Moment, ich liebte es so, wie es war.“
Tanja von Heintze versteht auch noch dreißig Jahre später immer mehr von dem, was dieser blitzartige Moment für sie zu bedeuten hatte. Bedeutsam war nicht der Wind, bedeutsam war, dass sie ihn wahrnahm. „Irgendetwas schenkte mir die Möglichkeit, die Seiten zu wechseln, aus meinem Schmerz herauszutreten und ihn und mich zu betrachten. Ich spürte den Schmerz noch in mir, hatte nun aber den richtigen Abstand, um von außen auch Mitgefühl für mich zu empfinden. Nun war ich beides: Liebe und Leid. In mir war Vertrauen und Angst, Hingabe und Kampf. Ich war alles ganz und gar, eins mit mir und eins mit der Welt. Seither weiß ich, dass die Öffnung für Schmerz oder Glück ganz allein in mir selbst liegt. Ich habe die Wahl wahrzunehmen, zu erleben und zu handeln, wie ich es will. Ich weiß, dass ich frei bin, sogar im Schmerz, sogar in meiner Angst.“
Tanja von Heintze hat ihr Leben und Wirken gleichermaßen der Freiheit wie der Verbundenheit gewidmet und dazu die bisher unveröffentlichte autobiografische Erzählung „Mit mir wächst meine Freiheit“ verfasst. Darin beschreibt sie ihren persönlichen und beruflichen Weg hin zu einer harmonischen Lebens- und Arbeitsweise, die sie Gaiamantic Balance
nennt.

Im Innen und Außen seinen Platz finden

Gaiamantic Balance meint die innere und äußere Balance von Menschen und Orten und deren Beziehung zueinander. „Wir können noch so gut bei uns sein, ja sogar Heimat in uns selbst gefunden haben – unser Innenleben existiert einfach niemals ohne das, was uns umgibt.“ Die gebürtige Hamburgerin unterstützt andere nicht nur bei deren nach innen gerichteten Wahrnehmung zum emotionalen Wachstum, sondern auch bei der tiefen Verbindung mit dem äußeren Umfeld und der heilsamen Raum- und Ortsgestaltung. Tatkräftig legt sie auch gerne selbst künstlerisch und handwerklich Hand an, auch wenn es um die gaiamantische Gestaltungskunst des Putzens geht.
„So viele Menschen leben ihr Leben ohne das Gefühl von Verbundenheit. Doch wahre Lebensqualität können wir in all ihren Facetten nur im tiefen Erleben von Einssein mit uns selbst und Einssein mit der Welt erfahren. Vor allem erleben viele Frauen die Entfernung von diesem kraftvollen Zustand als weit und eventuell schmerzhaft, denn sie sind diejenigen, die ursprünglich der Ganzheit am nächsten sind. Es ist das weibliche Prinzip, die Hingabe, die in unserer Welt immer noch weniger geachtet wird, als die aktiv eingreifende und verändernde Kraft. Es sind die Frauen, die es deshalb oft leichter haben, zurück zu finden in die lebensbejahende Öffnung für das Einssein,“ so Tanja von Heintze. „Allerdings realisieren heute auch immer mehr Männer ihre Sehnsucht nach dem weiblichen Prinzip. Sie erfahren durch das Erleben von Verbundenheit ihre innere Ergänzung, während Frauen sich erinnern und etwas Altes, Verlorenes oder Geraubtes wiederfinden.“

Die Hoheit des Alltäglichen erfahren

Gemeinsam mit ihrer Partnerin sucht Tanja von Heintze eine stille und möglichst allein gelegene Immobilie für ein Leben und Wirken in Achtsamkeit und Präsenz – einen guten Ort, den sie als Gastgeberin auch anderen zur Kontemplation oder für einen Urlaub in Bewusstheit zur Verfügung stellen kann. „Egal, wie viele Verletzungen wir erlebt haben, wie tief sie gingen, wie lange sie andauerten, wir sind nicht kaputt zu kriegen. Wir bleiben im Kern immer ganz und heil. Ich schaffe deshalb gute Orte und Möglichkeiten, um das Heilsein wieder zu erleben und sich ausbreiten zu lassen.“ Seit ihrer anfangs beschriebenen Erfahrung begleitet und stärkt sie eine Erkenntnis besonders: „Liebe lebt im Frieden. Frieden ist da, wo wir frei und willig achtsam sind. Denn im Ursprung ist alles gut.“
Die zurückhaltende Freifrau aus dem hohen Norden empfindet ihre Arbeit als etwas Selbstverständliches. Sie hat einen Lebensweg gewählt, der es ihr ermöglicht, in jedem Augenblick achtsam zu sein. Dabei weiß sie, wie schwer es ist, sich das Leben in dieser Art einzurichten. „Eigentlich helfe ich nur auf der Suche nach der wesentlichen Frage. Gute Fragen führen uns ins Wesentliche. Sie helfen wahrzunehmen, was ist und das ist das Schlichteste und Höchste zugleich. So wie der Wind mich mitten im Schmerz mein Glück hat erkennen lassen und mich in die Liebe führte, gibt es Millionen und Abermillionen Möglichkeiten am Tag die Hoheit des Alltäglichen zu erfahren. Mit jedem Atemzug haben wir die Chance diesen Moment von Größe und Freiheit zu erleben. Wenn wir uns dafür bereithalten.“

Tanja Freifrau von Heintze lebt zur Zeit im Allgäu und bietet dort therapeutische und supervisorische Begleitungen und intensive Auszeiten an. Für die Gaiamantie reist sie so weit herum wie nötig.
ANGEBOTE überregional und auch telefonisch:

  • Ganzheitliche therapeutische Prozess- und Krisenbegleitung
  • Supervisorische Unterstützung
  • gehaltene und geführte intensive Auszeiten für einzelne und Gruppen – auch speziell für Frauen
  • Wirkshops und Vorträge in Form von Storytelling mit Gespräch und Thementalks
  • Gaiamantische Themenanalysen von Orten und Räumen
  • Beratung und Begleitung im Umgang mit deren Potentialen und Blockaden
  • Empfehlungen zur balancierenden Gestaltung des Lebensumfeldes
  • Unterstützung bei der Nutzungsplanung von Kultur- und Naturräumen
    Weitere Informationen und Terminvereinbarungen:
  • www.mensch-raum-gleichgewicht.de
Share.

Hinterlass eine Antwort