Geheimnis einer glücklichen Partnerschaft

0

Was ist das Geheimnis einer wirklich glücklichen Partnerschaft? Was macht die echte Seelenliebe aus? Wir verraten die Grundlagen einer erfüllten Partnerschaft. Aber Achtung, das große Glück lässt sich nur ganz individuell finden.

Zuneigung zeigen

In einer Partnerschaft  zeigt jeder seine Zuneigung anders. Da sind auch Männer und Frauen und jeder Mensch völlig verschieden und es muss nicht immer das ganz große Liebesgeständnis sein. Wichtig sind aber die kleinen physischen Offenbarungen, die feinen Gesten im Miteinander: eine Umarmung, ein Streicheln, ein Kuss und Händchenhalten beim Spaziergang. Man sollte in der Partnerschaft in der Lage sein, seine Zuneigung in der Art zu zeigen, in der der Partner es versteht.

Sie sind in der Beziehung eine bessere Version Ihrer selbst

Klar, wir sind alle auch alleine toll und wunderbar und einzigartig. Aber eine Beziehung sollte einen wachsen und zu einer besseren Versionen unserer selbst werden lassen. Nicht umsonst heißt es: Ich liebe dich nicht nur weil du so bist wie du bist, sondern weil ich so bin wie ich bin, wenn ich bei dir bin. Unser Partner macht uns einfach zu einem besseren Menschen und das ist schön!

Mitgefühl empfinden

Wenn man sich körperlich oder auch seelisch nicht wohl fühlt sollte man sich in der Beziehung gut aufgehoben fühlen. Der mitfühlende Partner sollte einen liebevoll und schützend auffangen und unser Fels in der Brandung sein. In der Partnerschaft sollte man sein Herz öffnen und empfänglich sein für die Sorgen und den Kummer des Partners.

Respekt und Achtung zeigen

Dein Partner sollte vor allem deine Grenzen achten und respektieren. Ein respektvoller Partner ist gnädig mit deinen Schwächen und unterstützt dich dabei mit ihnen umzugehen. Aber Achtung: Respekt ist sehr anfällig für die Routine des Alltags. Deshalb muss in einer Partnerschaft am Respekt immer gearbeitet werden.

Rücksicht nehmen

Ein rücksichtsvoller Partner überdenkt sein Handeln und hinterfragt auch wie sein Handeln dich beeinflusst. Ob er dich womöglich verletzt oder dir etwas Gutes damit tut. Aber Achtung, das heißt nicht, dass er alles tut was du willst.

Veränderungen feiern

Mit der Zeit und den Herausforderungen des Lebens verändert sich der Mensch. Und wenn Ihre Partnerschaft diese Veränderungen standhält, zeugt das von ihrer Qualität und von ihrer wahren Tiefe. Veränderungen sind auch in einer Beziehung gut und wichtig. Lesen Sie HIER, wie Sie mit Veränderungen am besten umgehen und Beziehungsprobleme meistern.

Sich Zeit nehmen

Zeit ist ein ganz wichtiger Faktor in einer Beziehung. Denn jedePartnerschaft basiert auf einer gemeinsam verbrachten Zeit. Sich Zeit für den Partner und die Beziehung zu nehmen, ist also sehr wichtig, denn auch das zeugt von echter Wertschätzung. Dass das aber nicht immer so einfach ist, verrät uns der Philosoph Richrad David Brecht in diesem Interview.

Interesse zeigen

Von seinem Partner darf man erwarten, dass er großes Interesse zeigt. Er sollte an deinen Aktivitäten, Meinungen, Gedanken und Gefühlen interessiert sein. Hier zeigt sich auch, ob die Kommunikation zwischen den Partnern noch stimmt, denn miteinander reden macht das Leben schöner und zeugt von echtem Interesse.

Folgende Fragen könnten eine eingeschlafene Kommunikation wieder belebe:

  • Was hast du heute erlebt, das dich überrascht hat?
  • Wofür bist du dankbar?
  • Wer war heute besonders nett zu dir?
  • Was hat dich heute echt geärgert?
  • Weißt du noch etwas, das du als Kind nie machen wolltest und jetzt doch tust?
  • Was beschäftigt dich aktuell besonders?

Intimität aufbauen

Nein, damit ist kein Sex gemeint. Wahre Intimität bedeutet nicht nur körperliche Nähe, obwohl die auch sehr wichtig ist, sondern Gleichklang und Übereinstimmung in möglichst vielen Lebensbereichen. Sie führt zu totaler Offenheit, bedingungslosem Vertrauen und einer völligen Offenbarung in der Partnerschaft. Es geht darum, sich so zu zeigen, wie man ist. Dem Partner auch seine verletzliche Seite und all seine Schwächen zu offenbaren, kann intimer sein, als jeglicher körperlicher Kontakt.

Nähe und Distanz wahren

Jeder hat ein eigenes Bedürfnis nach Miteinander und dem eigenen Freiraum. Wichtig sind dabei Vertrauen und Kompromissbereitschaft. Geben Sie sich in der artnerschaft Räume, in denen Sie Nähe zueinander aufbauen und das Gemeinsame zelebrieren, lassen Sie aber auch den Drang nach Freiheit und Eigenständigkeit zu. Wichtig ist dabei, dass Sie Ihre Bedürfnisse nicht über die des Partners stellen. Die Kunst ist, einen Ausgleich zu finden, mit dem beide zufrieden sind.

Lesen Sie Hier, warum die richtige Partnerwahl wichtig ist für ein glückliches Liebesleben und eine stabile Partnerschaft.

 

Share.

Hinterlass eine Antwort