Anti-Aging mit Gesichtsyoga

1. HOCHZIEHEN DER AUGENBRAUEN

(zur Kräftigung der Stirnmuskeln und der oberen Augenlidmuskeln)

• Bevor Sie mit der Übung beginnen, atmen Sie aus. Danach atmen Sie durch die Nase ein, halten den Atem fünf Sekunden lang an und atmen dann wieder langsam aus.

• Legen Sie die Finger unter die Augenbrauen, und drücken Sie Ihre Brauen seitlich nach oben.

• Atmen Sie während der Übung tief ein und aus. Spüren Sie, wie Ihre Augenlider gespannt werden, während Sie versuchen, auf Ihre Brust zu schauen, und ziehen Sie Ihre Brauen dabei zusammen.

• Halten Sie Ihren Atem zehn Sekunden lang an, und bleiben Sie in dieser Position. Während Sie langsam ausatmen, nehmen Sie Ihre Hände vom Gesicht.

• Wiederholen Sie diese Übung 3-mal

• Vergessen Sie nicht, zwischen den Wiederholungen jeweils fünf Sekunden lang den Atem zu halten, um dann langsam auszuatmen.

3. STIRNFALTEN

(zur Stärkung der Stirnmuskulatur)

• Bevor Sie mit dieser Übung beginnen, atmen Sie aus. Danach atmen Sie durch die Nase ein, halten den Atem fünf Sekunden lang an und atmen dann langsam wieder aus.

• Legen Sie die Kuppen Ihrer kleinen Finger zwischen Ihre Augenbrauen und die Daumenkuppen auf die äußeren Enden der Augenbrauen. Ziehen Sie die Augenbrauen gleichzeitig nach oben und zur Seite. Beachten Sie dabei, dass keine Fältchen entstehen.

• Die Kuppen der anderen Finger legen Sie unterhalb des Haaransatzes auf Ihre Stirn und ziehen die Stirnmuskeln mit den Augenbrauen nach oben.

• Atmen Sie tief ein und schauen Sie aus dieser Position heraus nach unten. Spüren Sie, wie Ihre Augenlider gespannt werden.

• Ziehen Sie die Augenbrauen zusammen. Halten Sie diese Position und Ihren Atem zehn Sekunden lang an, und atmen Sie dann aus.

• Ziehen Sie die Augenbrauen wieder nach oben, ohne die Position Ihrer Finger zu ändern,

• Halten Sie diese Position und den Atem zehn Sekunden lang an und atmen dann langsam wieder aus.

• Wiederholen Sie die Übung 3-mal.

3. AUGENFÄLTCHEN

• Legen Sie die Daumen an den Außenrand Ihrer Augen. Schieben Sie mit den übrigen Fingern die Augenbrauen nach oben. Atmen Sie dabei ruhig ein und aus.

• Ziehen Sie, soweit es geht, die Augenlider zusammen und halten Sie die Anspannung etwa zehn Sekunden lang.

• Schauen Sie nach oben, ohne die Position Ihrer Hände zu verändern, und ziehen Sie die Augenlider zusammen. Halten Sie den Atem in dieser Position etwa zehn Sekunden lang an.

• Schauen Sie nach unten, ohne die Position Ihrer Hände zu verändern, und ziehen Sie die Augenlider zusammen. Halten Sie den Atem an, und bleiben Sie etwa zehn Sekunden lang in dieser Position.

• Blinzeln Sie mit den Augen. Reiben Sie die Handflächen aneinander, damit sie warm werden. Bedecken Sie nun Ihre Augen etwa zehn Sekunden lang mit den Handflächen. Während Sie einatmen, lassen Sie die Hände nach außen zu den Ohren gleiten.

• Atmen Sie tief ein, halten Sie den Atem etwa fünf Sekunden lang an, und atmen Sie dann langsam wieder aus. Entspannen Sie sich etwa fünf Sekunden lang.

4. UNTERE GESICHTSMUSKULATUR

(zur Kräftigung der unteren Wangenpartie, der Lippen und der Ohrmuskulatur)

• Bevor Sie mit dieser Übung beginnen, atmen Sie aus. Danach atmen Sie durch die Nase ein, halten den Atem fünf Sekunden lang an und atmen dann langsam wieder aus.

• Die Augen und der Mund bleiben während dieser Übung geschlossen.

• Mit einem Lächeln ziehen Sie langsam die Mundwinkel zur Seite.

• Lassen Sie Ihr Lächeln langsam breiter werden und ziehen Sie dabei die Mundwinkel zu den Ohren hoch, als wollten Sie sie berühren.

• Gegen Ende der Übung sollten Sie die Spannung in der Wangen- und Lippenpartie spüren.

• Halten Sie Ihren Atem in dieser Position zehn Sekunden lang an und atmen Sie dann aus.

• Wiederholen Sie die Übung 3-mal. Vergessen Sie nicht, zwischen den Wiederholungen ein- und auszuatmen und sich zu entspannen.

Bitte beachten Sie: Sollten bei dieser Übung Fältchen in der Wangenpartie entstehen, legen Sie einfach leicht die Handflächen auf.

aus: Lourdes Julian Doplito Cabuk, “Gesichts-Yoga“, Orlanda Verlag

Fotos: Mehmet und Feza Acar

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar