Glücksnuss

0

Gerade in der immer noch dunklen Jahreszeit neigen wir zu Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit.

Was dagegen hilft? Cashewkerne! Die hellen, leicht gebogenen Nüsse liefern vergleichbare Mengen an Tryptophan wie Kakao. Diese Aminosäure ist der Ausgangsstoff für Glückshormone im Gehirn. Zusätzlich nehmen wir nahezu 100 Prozent des Tagesbedarfs an Magnesium mit nur 100 Gramm Cashewkernen zu uns.

Das entspannt und stärkt die Nerven und hilft nach körperlicher und seelischer Belastung, schneller zu regenerieren. Cashewkerne schützen auch dank des reichlich enthaltenen Vitamin B6 die Nerven. Eine gute Versorgung kann sogar helfen, die Symptome von Depressionen zu lindern.

Weitere Tipps und vieles mehr lesen Sie in unserem aktuellen Heft. Ab sofort im Zeitschriftenhandel oder einfach gleich online bei uns bestellen.

Share.

Hinterlass eine Antwort