Heißhungerattacken mit Appetitzüglern vermeiden

0

Wahrscheinlich kennt jeder das Gefühl: Habe ich wirklich Hunger oder doch nur Appetit auf Süßes oder einen kleinen Snack zwischendurch? Es ist manchmal schwer, die beiden Faktoren erfolgreich zu trennen und oft essen wir nur aus einer Laune heraus, ohne ein wirkliches Hungergefühl zu verspüren. Es gibt viele verschiedene Gründe, warum Heißhungerattacken entstehen. Stress, Einsamkeit, Schlafmangel und reine Gewohnheit zählen zu den häufigsten Faktoren. Nachdem das Hungergefühl befriedigt wurde, wandern die verspeisten Kalorien sofort in die Fett-Depots.

Demnach sollte dem Appetitgefühl nicht allzu oft nachgegangen werden, um zusätzliche Pfunde auf der Waage oder unreiner Haut entgegenzuwirken. Doch was tun, wenn der verhasste wieder Heißhunger zuschlägt und den Traum von einer schlanken Linie zerplatzen lässt wie eine Seifenblase? Wir haben es, im wahrsten Sinne des Wortes, „satt“, von dem ungewünschten Zeitgenossen heimgesucht zu werden und bieten deshalb hilfreiche Tipps, ihm effektiv entgegenzuwirken.

Kann man den Appetit natürlich zügeln?  

Das macht satt!

Es gibt viele natürliche Appetitzügler, die Heißhunger den Kampf ansagen können. Zudem sind diese viel kalorienärmer und sättigender, als normale Lebensmittel oder ungesundes Fast-Food bzw. Süßigkeiten. Die Figur wird somit nicht zusätzlich belastet und man fühlt sich trotzdem vollkommen gesättigt.  

Ingwer: Durch die angenehme Schärfe und Würze regt die Wurzel aus dem asiatischen Raum den Stoffwechsel und die Fettverbrennung effektiv an. Daraus wird die Körpertemperatur minimal erhöht und so wird das Sättigungsgefühl verstärkt. Kleiner Tipp: Mit Ingwer kann man optimal Wasser oder Tee aufpeppen. Gewünschte Menge in Stückchen schneiden und hinzugeben. Gesund, lecker und einfach!

Äpfel sind extreme Appetitzügler und sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Dank der enthaltenen Ballaststoffe, den so genannten Pektine, wird die Aufnahme von Zucker verzögert und der Blutzuckerspiegel gesenkt. Es gibt nicht umsonst den bekannten Spruch „An apple a day, keeps the doctor away“.

Walnüsse haben einen hohen Fettanteil, welcher allerdings aus gesunden Fetten namens Omega3-Fettsäuren besteht. Außerdem sind Nüsse so wie Mandeln reich an wertvollen Mineralstoffen und Vitaminen. In Kombination mit den enthaltenen Eiweißen sind Walnüsse optimal um den Appetit zu zügeln. Außerdem schützen sie vor Diabetes und Bluthochdruck.

Eines der proteinreichsten Lebensmittel sind Eier. Diese versorgen den Körper optimal über einen längeren Zeitraum hinweg. Das Appetithormon „Ghrelin“ wird durch die Inhaltsstoffe von Eiern gehemmt, sodass ein langes Sättigungsgefühl eintritt. Da man Eier auf viele verschiedene Weisen zubereiten kann, wird der Verzehr selten eintönig.

Linsen, Bohnen und Erbsen enthalten jede Menge Eiweiß, wodurch ein langes Sättigungsgefühl hervorgerufen wird. Die Hülsenfrüchte sind zudem reich an Ballaststoffen, sodass der Magen lange Zeit kalorienfrei gefüllt bleibt. Da durch die komplexen Kohlenhydrate der Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigt, können Fetteinlagerungen vermieden werden.

Es gibt viele weitere natürliche und gesunde Lebensmittel, die den Appetit auf Snacks vermindern. Hier wurden nur ein paar der effektivsten aufgezählt. Ausreichende Bewegung und genügend Schlaf zählt man auch zu den natürlichen Appetithemmern. Im Alltag, mitten im Berufsleben, mit Familie, Haus und Garten ist es allerdings oft schwer, jeden Tag auf die richtige Lebensweise zu achten. Darüber hinaus kommt hinzu, dass man sich in manchen Stresssituationen mit Süßem belohnen und abreagieren möchte. Aber auch in solchen Fällen gibt es effektive Mittel, die trotz den gegebenen Umständen, die Heißhungerattacken reduzieren.

Nahrungsergänzende Appetitzügler

Besser gesund als Fastfood!

Neben den drei genannten Faktoren, Ernährung, Sport und Schlaf, können auch Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, die den Appetit wirksam zügeln. Diese können dabei helfen, das Heißhungergefühl zu vermindern und somit das Gewicht in den Griff zu bekommen. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln bieten die Appetithemmer auch nur eine unterstützende Wirkung an. Wenn die drei oben aufgeführten Umstände nur mangelhaft erfüllt werden, können auch Nahrungsergänzungsmittel keine Wunder bewirken. Sie dienen ausschließlich unterstützend, damit die Ziele schneller erreicht werden und das Durchhaltevermögen gesteigert wird. Natürlich hergestellte Appetitzügler, die in Kapsel- oder Pulverform eingenommen werden, enthalten Botenstoffe, die direkt auf das Gehirn einwirken, wo sie ein Sättigungsgefühl vortäuschen. Außerdem können sie den Kalorienverbrauch, zum Beispiel durch einen gesteigerten Stoffwechsel, fördern. Appetithemmer beeinflussen also nicht nur die Kalorienzufuhr, sondern auch den Kalorienverbrauch. Des Weiteren werden durch die Aufnahme der Nahrungsergänzungsmittel Glückshormone, sogenannte Endorphine, ausgeschüttet, die sich wiederrum positiv auf die Stimmung und dass allgemeine Wohlbefinden auswirken. Dies hat zur Folge, dass Sie sich motivierter für sportliche Aktivitäten fühlen und den Energieverbrauch erhöhen möchten.

Garcinia Cambogia als bewährter Appetitzügler

Garcinia Cambodia ist eine kürbisähnliche Frucht, die vor allem in Süd-Ost-Asien und Indien heimisch ist. Dort wird sie traditionell verwendet, um die Verdauung anzuregen. Das daraus hergestellte Nahrungsergänzungsmittel macht sich den Wirkstoff HCA zu Nutze, den man aus der getrockneten Schale gewinnen kann. Dieser wirkt als Enzymblocker, so dass Teile von aufgenommenen Kohlenhydraten nicht in Fettsäuren umgewandelt werden können. Wenn Sie auf der Suche nach einem nahrungsergänzenden Appetithemmer sind, kann die exotische Frucht Garcinia Cambogia auf jeden Fall empfohlen werden. 

Share.

Hinterlass eine Antwort