Hydrolate –
sanfte Pflanzenwässer
mit vielfältiger Wirkung

Ellenlange Listen mit Inhaltsstoffen schrecken oftmals ab und sind auch in der Naturkosmetik zu finden. Deshalb ist der Trend zum Minimalismus nicht wirklich verwunderlich. So findet man immer häufiger, anstatt umfangreich komponierter Gesichtswasser oder -cremes, Hydrolate zur Gesichtspflege. Darunter versteht man hundert Prozent naturreine Pflanzenwässer – ohne Alkohol, Konservierungs- und sonstige Zusatzstoffe. Lange Zeit wurde die Heilwirkung von Hydrolaten vernachlässigt. Gewonnen werden sie als Nebenprodukt beim Destillationsprozess ätherischer Öle, in denen sich die wasserlöslichen Bestandteile der Pflanzen befinden. Ihre Wirkung ist ähnlich der von entsprechenden ätherischen Ölen. Der Unterschied: Ihre Eigenschaften sind milder und ihr Aroma leichter. Doch ist die Wirkung von Hydrolaten keineswegs abgeschwächt. Im Gegenteil: Ihre Therapieeigenschaften haben sich als hocheffektiv erwiesen, da sie die wasserlöslichen Bestandteile der Pflanze enthalten und unser Körper aus 60 Prozent Wasser besteht, was für die Aufnahme von feinstofflichen Eigenschaften durch unseren Körper von großem Vorteil ist. Die meisten Firmen bieten vor allem einige der folgenden Hydrolate an:

Kamillenhydrolat: Ein sehr beruhigendes und entzündungshemmendes Gesichtswasser für gereizte, gerötete oder entzündete Haut. Ideal auch bei Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder der Babypflege. Es kann auch nach einer Rasur verwendet werden, um die Haut zu beruhigen. Zudem wird es als Mundwasser empfohlen, um Entzündungen vorzubeugen und weil es desinfizierend für Mund und Zahnfleisch wirkt.

Lavendelhydrolat: Ideal für den Sommer, zum Kühlen der gestressten Haut, um Sonnenbrand und Insektenstiche zu lindern, sowie bei kleineren Verletzungen, um Entzündungen vorzubeugen. Es ist ein kühlendes Gesichtswasser und besitzt eine klärende und entspannende Wirkung auf die Psyche.

Melissenhydrolat: Es besitzt einen angenehmen und entspannenden, zitrusartigen Duft und eignet sich optimal als reinigendes Gesichtswasser und beruhigendes Rasier- und als Haarwasser. Bei Kopfschmerzen kann es in Form einer Kompresse Linderung verschaffen.

Rosenhydrolat: Rosenhydrolat ist ein wertvolles, luxuriöses Gesichtswasser, welches sich zur Reinigung von sensibler Haut, zur Erfrischung und der Pflege von Fältchen eignet. Empfohlen wird es gerne wegen seiner abschwellenden und beruhigenden Eigenschaften, bei entzündeten Augen und sonnengeröteter Haut. Es kann auch bei Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrbeschwerden oder Schlafstörungen eingesetzt werden. Sein blumiger Duft kann pur auf die Haut gesprüht werden, er wirkt erfrischend und beruhigend.

Bezugsadresse: www.maitreya-natura.com

Den ganzen Artikel von finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 4/2019

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar