Interview mit Saskia Beu – Kraft der ätherischen Öle

0

Liebe Saskia, wie bist du auf die ätherischen Öle und ihr breites Einsatzgebiet gekommen?
Aus der Onkologie kommend, haben mich ätherische Öle seit vielen Jahren begleitet. Sie waren für mich als Mutter einer damals 3-jährigen Tochter ein Segen, da sie die herkömmliche Medizin komplett verweigerte. Zuerst fand ich ätherische Öle aus England, welche sich für mich um einiges besser anfühlten, als alle bis dahin auf dem Markt angebotenen Öle. Ich verliebte mich sofort in die pure Reinheit der Öle, ihre einfachen Anwendungsmöglichkeiten und die phänomenalen Resultate. Wie das Leben manchmal so spielt, schloss diese Firma leider. Ich suchte nach einer adäquaten Alternative für meine Familie und den Menschen, welche ich bereits mit meiner Liebe zu reinen Ölen begeistern konnte. Nach einigen bitteren Erfahrungen, stieß ich durch meine Freundin Lisa Burke auf doTERRA und wollte sofort mehr über diese einzigartigen Produkte erfahren.

Worin liegt die besondere Wirkung der doTERRA Öle?
Die Wirkung der Öle ist unmittelbar spürbar. Schon ein Tropfen genügt, um die Einzigartigkeit des Weihrauchöls zu erleben. Es besitzt eine unglaubliche Reinheit, Intensität und zugleich Sanftheit. Der Effekt ist auf der ganzen Haut zu spüren und berührt sogleich unser Herz. Ich verstand sofort, dass dies die Besonderheit von CPTG (Certified Pure Therapeutic Grade)-zertifizierten Ölen ist. Die Öle sprechen für sich selbst. Es geht darum, dies selbst zu erfahren, zu erleben und zu erspüren.

Und wie wendet man die Öle am besten an?
Es gibt drei Arten, wie man sie anwenden kann:
Aromatisch – das ist der klassische Weg. Die Öle einatmen oder über einen Zerstäuber in die Luft zerstäuben. So können sie stimulierend, beruhigend oder lindernd wirken.
Äußerlich: Ätherische Öle können für Massagen oder äußerliche Therapien eingesetzt werden.
Innerlich: doTERRA-Öle sind 100 Prozent rein und ohne jegliche Füllstoffe, sodass bestimmte Öle auch innerlich eingenommen werden können.

Wie kamen Sie auf die Idee, Markenbotschafterin und Wellness Advocate von doTERRA zu werden?
Irgendwann habe ich mich gefragt: Was möchte ich wirklich? Was steckt in mir? Wie viel meiner Leidenschaft lebe ich tatsächlich? Mich bewegten diese Fragen im Sommer 2012. Immer stärker werdend und in Form eines schweren Bandscheibenvorfalls. Dieser führte mich in die Selbstständigkeit, von der ich schon lange träumte. Heute habe ich weltweit begeisterte Kunden und Teams, welche ich mit meinem Enthusiasmus infiziert habe. Ein Tropfen genügte, die Welt und mich zu verändern. Es war das ätherische Öl Frankincense (Weihrauch). Die Erfahrungen, die meine Kunden damit erleben dürfen, machen mich immer wieder sprachlos und unendlich glücklich. So vielen Menschen haben diese Öle schon geholfen, ihr Leben positiv zu verändern.

Was ist dein Ziel?
Ich möchte, dass CPTG-zertifizierte Öle Standard werden und dass sie weltweit in möglichst vielen Haushalten und medizinischen Einrichtungen eingesetzt werden. Sie können sicher sein, um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten ich und meine Teams jeden Tag mit vollem Einsatz.
Da neben der Reinheit der Öle auch die Ethik einer Firma sehr wichtig ist, berichte ich auf den folgenden Seiten gerne vom doTERRA-co-impact-Projekt.

Saskia Beu, Wellness Advocate/weltweite Beratung
und Verkauf/Aroma Classes/Aroma touch, ist 1971
in Hamburg geboren und wohnt auf einem umgebauten
Bauernhof inmitten der Natur und eigenen
Feldern. Sie ist verheiratet und hat zwei Töchter im
Alter von 21 und 26 Jahren.

Das ganze Interview und weitere interessante Artikel finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 4/2018

Share.

Hinterlass eine Antwort