Heilender Kakao

0

Roher Kakao ist reich an Nährstoffen, schützt die Zellen, stärkt die Nerven und schenkt uns Glücksgefühle. Schon die Azteken und Mayas bezeichneten ihn als „Nahrung der Götter”.

Kakao ist ein echtes Superfood. Allerdings ist hier nicht das süße Milchgetränk oder von Schokolade die Rede. Gemeint ist roher Kakao in seiner Urform. Schon die Azteken kannten die
aphrodisierende Wirkung von Schokolade und servierten Getränke aus Kakaobohnen, um sich zum Liebesspiel in Hochstimmung zu bringen. Auch wir wissen heute, dass die dunkle Bohne gute Laune macht. Außerdem ist er einer der besten Lieferanten für Magnesium, enthält Kalzium und Ballaststoffe und große Mengen an gut resorbierbaren, besonders effektiven Antioxidantien, die vor allem Schutz vor Zivilisationskrankheiten und vorzeitigem Altern bieten.

Kakao macht einfach gute Laune

Kakaobohnen fördern nahezu alle Heilungsprozesse und dämmen Entzündungen ein, senken den Cholesterinspiegel, mindern die Insulinresistenz, hemmen die Oxidation von Blutfetten sowie das Zusammenkleben von Blutplättchen und damit Thrombosen. Auch das Zusammenziehen der Blutgefäße wird verhindert. Damit sinkt der Blutdruck und das Risiko von Durchblutungsstörungen. Zudem soll Kakao auch unser Immunsystem stärken.
Den ganzen Artikel finden Sie in unserer bewusster leben Ausgabe 6/2018

Share.

Hinterlass eine Antwort