Kraftort Schwarzwald

Reisen sind derzeit schwierig. Wir laden Sie trotzdem zu einer Entdeckungsreise in den Schwarzwald ein. Damit Sie wissen, wohin Sie fahren möchten, wenn die kritischen Zeiten vorbei sind – denn das werden sie irgendwann sein.

So schwarz ist er doch eigentlich gar nicht – der Schwarz­wald. Warum aber heißt er dann so? Der Schwarzwald ist eine Landschaft mit mittelhohen Bergen, wunderschönen Almwiesen, quirligen Bachläufen und reißenden Wasserfällen. Die Schwärze verleihen dieser Landschaft wohl die Fichten, die hier in großer Anzahl stehen. Sie wachsen sehr schnell und dicht. Deshalb wirkt der Wald dort, wo viele solcher Bäume stehen, besonders dunkel. Eben fast schwarz.

Die Römer fürchteten einst diesen schwarzen Wald. Sie waren es auch, die dieser Landschaft ihren Namen gaben. Wenn schon nicht schwarz, so ist er bis heute noch geheimnisvoll und sagenumwoben, auch wenn er sich in den letzten 2000 Jahren stark veränderte. Geblieben ist die Faszination der mystischen Quellen, uralten Baumriesen, lichten Hainen, leuchtenden Karseen und verlassenen Burgruinen. Der Schwarzwald bietet verwunschene Winkel, Mythen und Märchen und einmalige Wander­erlebnisse zuhauf. Sein Mythos ist bis heute ungebrochen und nicht selten widerfahren dem staunenden Wanderer, ganz unvermittelt, die kräftigen und dennoch beruhigenden Energien der vielen Kraftorte.

Endlose Wälder, Bäche und Wasserfälle

Von Weitem betrachtet wirken die Bergrücken des Schwarzwalds mit ihren Fichten und Tannenwäldern, die sich auf ihnen erheben, vielerorts wie eine Einheit. Tritt man in die Wälder dieser uralten Naturlandschaft ein, kann alles plötzlich ganz anders sein. Eben noch grün und erfrischend, dann wieder dunkel und düster, so ändert sich die Anmutung der „schwarzdunklen Höh’n“ je nach Licht und Wetter mitunter innerhalb kürzester Zeit. Auch die Stimmung, die einen auf dem Weg durch den Wald erfasst, kann sich innerhalb weniger Schritte ins Gegenteil verkehren. Es sind diese Phänomene, die aus dem Schwarzwald mit seinen endlosen Wäldern, den Bächen und Wasserfällen, Seen und Schluchten zu einem echten Kraftort machen – mystisch und wohltuend zugleich.

Den ganzen Artikel finden Sie in unsererer Ausgabe 3/2020

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar