Loslassen hilft

0

Wirklich gesund und innerlich frei werden wir erst, wenn wir die seelischen Ursachen einer Blockade erkennen und sie dann loslassen. Und Loslassen kann man üben.

Wir alle tragen kleinere oder größere Lasten mit uns herum und wissen nicht, wie wir uns befreien können. Oftmals ist uns nicht bewusst, was unsere innere und äußere Freiheit beeinträchtigt. Dann gilt es herauszufinden, was uns hinderlich ist, und so den ersten Schritt zu einer Änderung der Situation zu gehen, indem wir loslassen. Und dieses Loslassen bezieht sich auf ganz unterschiedliche Bereiche, angefangen von Alltagsdingen bis hin zu existenziell wichtigen Entscheidungen.
Beim Loslassen mag es um materiellen Besitz oder um zwischenmenschliche Beziehungen gehen. Besonders aber in Bezug auf die Heilung von Krankheiten ist das Loslassen unerlässlich, denn erst wenn die seelischen Ursachen einer Krankheit durch Loslassen wegfallen, kann Heilung eintreten.

Auch für die Heilung von Krankheiten ist das Loslassen unerlässlich

Stellen Sie sich vor, Sie könnten sich nicht ungehindert fortbewegen, weil Sie allerlei größere und kleinere Pakete schleppen müssen. Das würde Sie viel Energie kosten. Und jetzt stellen Sie sich vor, Sie tragen ein Gepäckstück, das Sie durchaus bewältigen können. Der Weg zu Ihrem Ziel ist jedoch so weit, dass sich allmählich Erschöpfung bemerkbar macht. Schließlich können Sie nicht mehr weiter. Nun müssten Sie nach einer Lösung suchen.
Generell stellt sich die Frage, wie es denn dazu kommt, dass viele Menschen mit allerlei Belastungen durchs Leben gehen. Gibt es etwas, das wir nicht beachten, dessen wir uns nicht bewusst sind oder das wir gar nicht kennen?
Tatsächlich sind doch die meisten Lebensgesetze (geistige Naturgesetze) und deren Wirkungsweisen heutzutage weitgehend in Vergessenheit geraten. Wenn wir uns jedoch wieder diesen Gesetzmäßigkeiten entsprechend verhalten, ist das der erste Schritt in ein glückliches Leben.

Wir sollten die Verhaltensweisen loslassen, die nicht den Lebensgesetzen entsprechen

Das Wort „Loslassen“ erweckt bei vielen Menschen den Eindruck, als handle es sich dabei um eine passive Haltung. Es ist aber ganz im Gegenteil eine aktive, sehr bewusste Handlung. Loslassen stellt so etwas wie einen „Generalschlüssel“ dar, der Räume mit schönem, angenehmem Inhalt öffnet, wenn wir ihn richtig benutzen. Es bedeutet, etwas in die Tat umzusetzen, was wir als notwendig und richtig erkannt haben, indem wir loslassen, was uns bisher behindert hat. Es heißt, einen Schritt vorwärts zu gehen, sich von etwas zu befreien, um aktiv werden zu können. Es bedeutet auch, etwas ohne Kampf in Gang zu setzen, um zu einer Lösung zu kommen.
Wenn Sie etwas loslassen, entsteht zunächst ein Freiraum. Das ist gut so, denn nur in ein leeres Gefäß können Sie etwas hineingießen. Der Weg ist frei für neue Gedanken, für gute Ideen und für Lösungen, an die Sie vorher gar nicht gedacht haben. Jedes Loslassen ist eine persönliche seelische Leistung, denn es ist nicht immer leicht, aus gewohnten Bahnen und Gedankengängen auszusteigen und in ein unbekanntes „Nichts“ zu treten.  Das Leben läuft jedoch nach dem Prinzip „Lohn gegen Leistung“ ab. Das ist der Grund dafür, dass Sie durch Loslassen zu guten Ergebnissen kommen. Anstatt „Lohn gegen Leistung“, können wir auch sagen „Ursache und Wirkung“. Das ist das wohl wichtigste Lebensgesetz. Es lautet: „Alle unsere Taten, Entscheidungen und Gedanken haben eine Wirkung und alles, was uns begegnet hat eine Ursache.“

Loslassen heißt das Gesetz von Ursache und Wirkung zu verstehen

Dem Gesetz von Ursache und Wirkung zufolge können Sie für eine gute Leistung nur etwas Gutes bekommen. Wenn Sie also etwas Falsches loslassen, muss etwas Richtiges an dessen Stelle treten. So eröffnet uns der „Generalschlüssel“, nämlich das Loslassen, den Zutritt zu allem Schönen, Guten und Wahren, zu Freiheit, Freude, Erfolg und Gesundheit, zu Frieden und zu liebevollem Umgang miteinander.
Dieses Gesetz tritt nicht nur bei schwierigen oder schwerwiegenden Situationen in Kraft, sondern auch bei ganz alltäglichen Begebenheiten. Es kann bewusst in jeder Situation genutzt werden, wie das folgende Beispiel zeigt:

Eine Freundin hat mir das folgende berichtet: „Ich wollte mir neue Winterstiefel kaufen. Meine alten Schuhe waren nicht mehr wasserdicht. Ich fragte meine Intuition um Rat, in welchem Geschäft und zu welchem Zeitpunkt ich die passenden Stiefel finden könnte. Dann ließ ich den Gedanken vollkommen los. Als ich anlässlich einer Reise in einer anderen Stadt war, kam mir in den Sinn, dass ich hier Stiefel kaufen könnte. Ich kam an einem Schuhgeschäft vorbei und hatte das Gefühl, dass ich da hineingehen sollte. Am Ende eines Regals sah ich, was ich suchte. ‚Wenn sie nun auch noch passen‘, dachte ich. Das einzige Paar in Schwarz, das meinen Vorstellungen entsprach, hatte die richtige Größe und passte ausgezeichnet. Der Preis war angemessen. Ich freute mich, dass ich so schnell und problemlos Stiefel gefunden hatte.“

Was hat unsere Freundin eigentlich losgelassen? Sie hat losgelassen von jener kleinen Eitelkeit, welche die Hilfe der Intuition ablehnt. Sie hat den Gedanken, dass sie ohnedies selbst weiß, wo und wann sie gut Schuhe kaufen kann, losgelassen und gewartet, bis sie das Gefühl, also die Intuition, für den richtigen Zeitpunkt und den richtigen Ort bekam. Dafür wurde sie doppelt belohnt: Sie hatte beim Einkaufen Zeit gespart, fand, was sie gesucht hatte, und das auch noch zu einem akzeptablen Preis.

Manchmal brauchen wir etwas Geduld, um die Stimme unserer Intuition zu hören

Sind Sie auch schon des Öfteren von Geschäft zu Geschäft gelaufen, um das zu finden, was Sie kaufen wollten? Wie viel Zeit und Energie haben Sie dafür gebraucht? Die kleine Geschichte meiner Freundin zeigt, wie schon bei scheinbaren Kleinigkeiten mit Loslassen ein verblüffendes Resultat erzielt werden kann, und dass wir uns das Leben dadurch im Kleinen und Großen erleichtern können.

Wenn wir frei sind von unserer Besserwisserei, können wir die richtige Intuition empfangen

Welche Schritte sind notwendig, um das Prinzip des Loslassens für Einkäufe nutzen zu können? Die erste Frage ist immer: „Brauche ich das, was ich haben möchte?“ oder: „Ist es richtig, mir etwas Außergewöhnliches, nicht unbedingt Notwendiges zu gönnen?“ Haben wir uns für den Kauf entschieden, so stellt sich die Frage, wo wir das Gewünschte am besten finden können. Dann lassen wir den Gedanken ganz los, denn nur wenn wir frei sind von unserer eigenen Besserwisserei, können wir die richtige Intuition  empfangen. Manchmal müssen wir etwas Geduld haben. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass die Antwort in Form eines Gedankens oder eines Hinweises kommen kann.

Wie man das Loslassen im Alltag üben kann

Sie können das gleich ausprobieren. Vielleicht gelingt es Ihnen nicht beim ersten Versuch, denn Sie müssten es schaffen, wirklich vertrauensvoll loszulassen. Außerdem muss das, was Sie kaufen wollen, für Sie richtig sein. Lassen Sie sich aber nicht entmutigen, denn Übung macht den Meister. Das Beispiel des Einkaufens zeigt auch, dass Loslassen in alltäglichen Situationen eingeübt werden kann. Keine Möglichkeit ist dafür zu geringfügig. Ihre „Tagesschule“ bietet Ihnen dazu stets Gelegenheiten. Unter Tagesschule verstehen wir alles, was uns während eines Tages begegnet, also Ereignisse und Begebenheiten, Denkanstöße, Gefühle, Intuitionen und Entscheidungsmöglichkeiten.
Dazu gehören auch die sogenannten Zufälle, alle Begegnungen und Gespräche, aber auch Missgeschicke und Unpässlichkeiten. Das Übungsangebot in dieser „Schule“ ist vielfältig. Es anzunehmen und zu nutzen, erleichtert aber Ihren
Alltag.

Wer loslassen kann, lebt leichter und ist ein Gewinn für die Welt

Die Erfolge, die Sie durch Loslassen erzielen, werden Sie gewiss veranlassen, es immer wieder zu versuchen. Meistens stellt sich ein Gefühl der Befreiung ein, wenn es Ihnen gelungen ist, eine Situation durch Loslassen zum Besseren zu verändern. Sie können daraus Mut und neue Lebensfreude schöpfen. Von der „Kunst des Loslassens“ hängen häufig Ihre kleinen Freuden und oftmals Ihr Lebensglück ab. Schließlich kann sogar der Friede in der Welt nur durch Loslassen von Vorurteilen, Hass und Lügen gewährleistet werden. Jeder Einzelne von uns ist mit seinem Bemühen um das richtige Loslassen ein wichtiges Steinchen im Puzzle des Weltgeschehens.
Das mag Ihnen übertrieben erscheinen. Und doch ist jeder positive Gedanke und jede positive Energie, durch das Loslassen von unnötiger Kritik und destruktiven Einstellungen, ein Beitrag zu einer besseren Welt.                      ¦

Der Artikel ist erschienen im bewusster leben SONDERHEFT GESUNDHEIT 2/2017

Share.

Hinterlass eine Antwort