Zuckerfreie Weihnachtsbäckerei

Naschen ohne Reue! Zuckerfrei durch die Weihnachtszeit zu kommen, ist heutzutage kein Problem mehr. Wir zeigen, welche Alternativen es zu raffiniertem Zucker gibt und machen Appetit auf zuckerfreies Weihnachtsgebäck.

Während uns eine gesunde und ausgewogene Ernährung beim Kochen von herzhaften Speisen kaum noch Probleme bereitet, fehlt uns beim Backen und bei der Herstellung von anderen Süßigkeiten häufig die Kreativität. Gerade in der Vorweihnachtszeit stehen wir meist mit Plätzchenrezepten in der Küche, die schon seit Generationen in der Familie weitergegeben wurden und die klassischerweise alle viel Weizenmehl, Zucker, Butter und Puderzucker auf der Zutatenliste haben. Dabei gibt es Möglichkeiten – sogar an Weihnachten –, die Benutzung dieser Lebensmittel zu verringern oder sie gar komplett zu ersetzen.

Schokoladen-Hörnchen

Zutaten: (20 Stück)

1 TL Chia-Samen · 25 g Kokosöl · 40 g ungesüßtes Apfelmus · 30 g Mandelmus · 40 g Stevia-Streusüße · 50 g Mandelmehl · 30 g Leinsamenmehl · 3 TL Backkakao · 75 g gemahlene Mandeln · Salz · 50 g Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakao)

Zubereitung:

  1. Chia-Samen mit 5 TL Wasser etwa 15 Minuten quellen lassen. Kokosöl schmelzen, dann mit Apfelmus, Mandelmus und Stevia-Streusüße verquirlen. Mehle, Backkakao, gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz und gequollene Chia-Samen untermixen, bis ein homogener Teig entsteht.
  2. Den Ofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Mit einem Teelöffel walnussgroße Teigportionen abstechen und zu Kipferln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwa 10 Minuten ­backen.
  3. Schokolade hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Hörnchen mit den Enden in die Schokolade tauchen. Auf einem Gitter abtropfen und trocknen

Zum Weiterbacken:

Enikö Gruber, “Zauberhafte Winterzeit“, Jan Thorbecke Verlag, 28 Euro

Den ganzen Artikel und noch mehr Rezepte finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 6/2020

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar