Mit der Liposuktion ran an den Speck

0

Fettabsaugung: Ein Thema das Interesse weckt.
Oberschenkel, Bauch und Hüfte endlich von überschüssigem Fett befreien und die lästigen Problemzonen für immer loswerden? Was eigentlich nur zu schön um wahr zu sein klingt, ist dank plastischer Chirurgie längst keine Wunschvorstellung mehr. Folgend die häufigsten Fragen, die sich Probanden vor der Behandlung stellen.  

Liposuktion, kurz „Lipo“: Der Fachausdruck für modernen Fettabsaugungen und ein führender Eingriff unter den Schönheitsoperationen, auch in Deutschland. Dabei bietet die Liposuktion nicht nur den Vorteil auch ambulant durchgeführt werden zu können, es gibt diese Art der Therapie auch in verschiedenen Ausführungen, wie etwa der Ultraschall-Liposuktion oder der Wasserstrahl-Liposuktion, um diätresistenten Fettpolstern den Kampf anzusagen.                                     

Bei der Liposuktion handelt es sich in erster Linie nicht um einen Eingriff zur Gewichtsabnahme, sondern zur Eindämmung der Fettzellen unter der Haut. Diese Reduzierung des Körperfettes bezieht sich auf Gewebe, dass auf Diäten weniger anspringt und dient speziell der Anpassung von Problemzonen an die Wunschfigur. 

Hier ist nachzulesen, wann genau sich eine Fettabsaugung eignet und wie ein Vorgespräch inklusive der anschließenden Lipo abläuft –

10 Fragen zum Thema Fettabsaugung:

1. Ist die Fettabsaugung mit einem hohen Risiko verbunden?
Eine Liposuktion gilt als ein sehr risikoarmer Eingriff, dennoch können auch hier vorübergehend Schwellungen und Blutergüsse nach der OP auftreten.

2. Eignet sich die Fettabsaugung für jeden?
Für eine Fettabsaugung wird in der Regel eine möglichst straffe Haut verlangt, bei erschlafftem Gewebe ist eher ein Lifting ratsam.

3. Gibt es eine Kostenübernahme der Krankenkasse?
In der Regel nein, allerdings gibt es Ausnahmen, in denen der Eingriff einer Liposuktion als medizinisch notwendig erachtet werden kann.                                                                    

4. Was ist nach einer Lipo zu beachten?
Nach der Fettabsaugung sollte etwa 4 bis 6 Wochen ein Kompressionsmieder angelegt werden, um die Ansammlung von zu viel Gewebeflüssigkeit zu verhindern.

 5. Verschwindet nach der Absaugung auch die Cellulite?
Gegen Cellulite bildet die Fettabsaugung eine hilfreiche Methode, die vielversprechende Besserungen der Dellen in der Haut bewirken kann.

6.Wie viele Fettpolster kann man gleichzeitig behandeln lassen?
Das kommt meist ganz darauf an. Trotzdem können mehreren Zonen wie zum Beispiel Oberschenkel, Bauch und Hüfte meist in einem Eingriff erledigt werden.

7. Hinterlässt die Liposuktion Narben?
Einschnitte werden in Hautfalten vorgenommen und Narben sind meist so gut wie unsichtbar.      

8. Wie wichtig ist die Wahl des Arztes?
Sie ist das A und O vor dem Eingriff! Nur Kliniken die viel Erfahrung, die nötigen Qualifikationen und einen guten Eindruck beim Vorgespräch gemacht haben, sollten in Betracht gezogen werden. 

9. Ist eine Lipo für Übergewicht geeignet?
Nein, da hier eine gesunde Ernährung und Sport auf Dauer unersetzlich bleiben.

10. Hat man Schmerzen nach dem Eingriff?
Außer der Einschränkung der Beweglichkeit und leichten Schmerzen die an einen Muskelkater erinnern, in der Regel nicht.

Share.

Hinterlass eine Antwort