Nachhaltige Sockenedition “Animal Friends”

avesu wurde 2010 in Berlin gegründet und verkauft 100% vegane Schuhe, Taschen und Accessoires aus fairer Produktion und nachhaltigeren Materialien von über 60 Marken.

Von Sneakern, Stiefeln, Sandalen über Wanderschuhe, Sportschuhe bis hin zu verschiedenen Accessoires wie Portemonnaies und Rucksäcken – avesu hat Schuhmode & mehr für Büro, Freizeit und feierliche Anlässe. Auch vegane und biologisch abbaubare Schuhpflegemittel gibt es im Sortiment.

avesu arbeitet eng mit Markenpartner*innen zusammen und erfragt vorab Informationen zur Lieferkette, Arbeitsbedingungen und Nachhaltigkeitsbestrebungen, um sicherzustellen, dass die Marke zu ihren Standards für faire und tierfreundliche Mode passt.

Das Label legt Wert auf eine faire Produktion und Materialien, die nachhaltiger sind als Tierleder – zum Beispiel bio-basierte Leder wie Mais- und Apfelleder, bei der Lebensmittelreste mit pflanzlichen und (teils recycelten) synthetischen Fasern zu einem veganen Leder verarbeitet werden. Hier kann durch die Verringerung des Anteils von synthetischen Fasern (wie Nylon, Polyurethan) auch der ökologische Fußabdruck von veganen Schuhen weiter verkleinert werden.

Gratisversand gibt es innerhalb DE ab €45. avesu versendet aus dem eigenen Lager (Lager & Versand ist plastikfrei, ein paar der Marken haben allerdings Umverpackungen aus Plastik).

Nachhaltige Sockenedition “Animal Friends”

Von Kühen über Schafe bis hin zu Schweinen – Die Vision ist ein friedvolles Zusammenleben mit allen Lebewesen! Diese limitierte Sockenedition ist von den Tieren von “Lasst die Tiere Leben e.V.” inspiriert. avesu spendet 10 % des Erlöses der Kollektion an den Lebenshof bei Berlin, wo über 300 Tiere aus industrieller Tierhaltung ein sicheres Zuhause gefunden haben.


Die Socken werden liebevoll von KABAK handgefertigt, einer sozial verantwortlichen Fair-Trade-Marke. Alle Accessoires von KABAK werden in Polen designt und hergestellt.

Die Socken bestehen aus 80 % Bio-Baumwolle, 15 % Polyamid und 5 % Elasthan. Die letzten beiden Materialien sind synthetisch, sorgen jedoch für einen bequemen Sitz und eine lange Haltbarkeit der Socken. Bio-Baumwolle wird unter strengen ökologischen und sozialen Standards angebaut. Dies bedeutet, dass keine synthetischen Pestizide, Herbizide oder chemischen Düngemittel verwendet werden und der Wasserverbrauch bei der Produktion von Bio-Baumwolle.

www.avesu.de

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Räuchern für neue Energie

Mitten im schönen Allgäu liegt die Wirkstätte der Dragon & Phoenix Räucherkultur. Hier entstehen feinste Räuchermischungen in Premium-Qualität. Räucherdüfte sind Balsam für die Seele und wirken auf das gesamte Körpersystem. Deshalb werden die Zutaten für die Räucherdüfte persönlich ausgesucht und geprüft. Wildsammlung oder Bio-Anbau bei Kräutern und Blüten sind selbstverständlich. Einige Zutaten werden eigens dafür im Garten des idyllischen Naturparadieses angebaut. Weisheit, Gesundheit, Wohlstand, Visionen, Innere Mitte, Beziehungen, Kreativität, Schutz, Lebensplan und Reinigung sind Lebensthemen, die jedem vertraut sind. Wer sich dafür duftende Begleitung wünscht, ist hier genau richtig. Für jedes Lebensthema gibt es die passenden Räuchermischungen – sie duften herrlich und sind sehr ergiebig. Auch für Räucheranfänger sind sie leicht zu handhaben und überzeugen ungeübte Räuchernasen mit ihren Duftkompositionen. Die Wahl ist einfach! Wer sich nicht sicher ist, klickt auf diesen Link. Er führt direkt auf die Themenseite. Hier kann man eine Karte ziehen: nach Thema, Farbe oder ganz intuitiv. Diese zeigt die Räuchermischung und schlägt Affirmationen vor, die das Räucherritual bekräftigen. Räucherdüfte schaffen ein wohltuendes Wohnambiente und wirken als Duft-Anker. Denn das Gehirn erinnert sich beim Riechen automatisch an die gesetzte Absicht. Zum neuen Jahr, für einen Neustart, zum Einzug oder einfach für die frische Luft empfehlen wir,

Diesen Artikel teilen

Hold my soap

Soapi ist ein innovativer magnetischer Seifenhalter, hergestellt aus ca. 90 Prozent recycelten Fischernetzen und maritimem Plastik.

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar