Nachhaltigkeit ist eine Frage der Haltung

Wir, die Bausinger-Yogamanufaktur, bestehend aus zehn Mitarbeitern und dem Yogalehrer und Unternehmer Jürgen Laske, haben den Anspruch die nachhaltigste Yogamanufaktur Deutschlands zu sein!

Unser Ziel ist es, mit unserer Arbeit, unseren Produkten und den Folgen unseres Handels der Umwelt keinen Schaden zuzufügen, sondern Mutter Erde zu hüten und zu beschützen. In den Mittelpunkt unseres Tuns stellen wir den Menschen: Fairness und soziale Gerechtigkeit sowie Empathie im Umgang mit allen ist essentiell. Diese Unternehmens­philosophie kommt nicht von ungefähr und ist auch nicht dem Zeitgeist geschuldet. Schon der Gründer (1977) des Unternehmens Frieder Bausinger, Erfinder der Schurwollmatte und Namensgeber, stellte Umweltschutz, Fairness und die Einhaltung von yogischen Werten in den Mittelpunkt seines Wirkens.
Diese Einstellung spiegelt sich auch bei der Herstellung und Beschaffung unserer Produkte wider: Yogamatten, Yoga­taschen, Yogazubehör und -kleidung bestehen nach Möglichkeit aus Naturmaterialien und werden nicht aus Fern-ost importiert, sondern in unserer ­Region gefertigt. Die Meditationskissen und Holzbänkchen werden von Menschen mit Handicap in beschützenden Werkstätten im Schwarzwald gefertigt. Entsprechend unserer Nachhaltigkeitsstrategie setzen wir voll auf regionale Wertschöpfung. Der Produktion im eigenen Haus schenken wir immer mehr Aufmerksamkeit. Neben unseren Schurwoll-Yogamatten nähen wir auch Yogataschen und -kleidung in unserer Nähwerkstatt.
Kooperation statt Konkurrenz ist unser Mantra: einige Produkte von befreundeten Manufakturen wie handgemachte Seifen, Bio-Tees, Räucherwerk oder Zirbenholz-Yogamatten finden sich in unserem Sortiment.

»Transparenz ist das schärfste Schwert der Nachhaltigkeit!«

Als Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie sind wir in der ganzheitlichen Nachhaltigkeitsbewegung aktiv und haben dieses Jahr eine sogenannte Vollbilanz erstellt. Diese ist mit sagenhaften 616 Punkten bewertet worden. Damit sind wir im obersten Fünftel aller bewerteten Unternehmen. Wir sehen es als sehr sinnvoll an, die eigene Geschäftstätigkeit und Lieferkette auf Sozial- und Umweltrisiken zu untersuchen und entstehende Schäden an Umwelt und Gesellschaft nach Kräften zu kompensieren. Wobei wir viel lieber von vornherein vermeiden als im Nachgang kompensieren wollen. Daher machen wir eine Klimabilanzierung sowie komplette Kompensierung, um alle entstehenden Umweltschäden auszugleichen – auch wenn das vom Gesetzgeber nicht gefordert und von den meisten Unternehmen aus Kostengründen vermieden wird.
Und das meinen wir mit „Haltung zeigen“ – wir sehen die Ausrichtung auf ganzheitliche Nachhaltigkeit als Grundlage des unternehmerischen Handelns an. Als Menschheit haben wir mittel- und langfristig auch gar keine andere Chance. Denn wir wollen Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein.

www.bausinger.de

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Fair Fashion

Wir zeigen, warum die Qualität und Nachhaltigkeit der Stoffe heute wichtiger ist als flüchtige Modetrends.

5 Tipps für ein erholsames und gesundes Wohnen

Die eigenen vier Wände sind für jeden Menschen ein Ort des Rückzugs und der Ruhe. Gerade in der heutigen und von Hektik geprägten Zeit, braucht es ein Zuhause, welches als Oase den Körper und Geist erholt. Umso wichtiger ist es, das Eigenheim so zu gestalten, dass Sie sich wohlfühlen und entspannen können.

Schreiben Sie einen Kommentar