Selbsttest: Yellow-Head Classic

Tägliche Fehlhaltungen können zu dauerhaften Nackenverspannungen und schmerzhaften Spannungskopfschmerzen führen. Abhilfe soll der Yellow-Head Classic bringen. Ob und wie er hilft, will unsere Redakteurin Carolin Morio selbst herausfinden.

Ich sitze viel zu viel: bei der Arbeit, aber auch in meiner Freizeit: im Auto und abends vor dem Fernseher. Kein Wunder, dass ich ständig von Nackenverspannungen und Kopfschmerzen geplagt werde. Da kommt der fröhlich gelbe Yellow-Head Classic gerade recht. Ich will wissen, ob er wirklich helfen kann. Also ran an den Test!

Der Praxistest

Schnell bin ich vom Yellow-Head Classic begeistert, der von Orthopäden, Osteopathen und Physiotherapeuten ­ent-
wickelt wurde. Er ist ein therapeutisches Lagerungskissen für die regelmäßige sanfte Dehnung der Nackenmuskulatur. Genau das, was Therapeuten tun, wenn sie am Kopf ziehen, um muskuläre Verspannungen zu lösen. Fünf Minuten täglich sollen reichen, um die Muskeln zu dehnen. Die regelmäßige Anwendung ist dabei für einen nachhaltigen Erfolg wichtig, weil die Fehlhaltungen nicht nur über einen langen Zeitraum entstanden sind, sondern sich täglich wiederholen. So viel zur Theorie. Nun zur Praxis:

5 Minuten täglich reichen

Beim ersten Mal rutsche ich zunächst ganz nach oben, bis mir die Spitze des Yellow-Head Classic signalisiert, dass es weit genug ist. Entspannt lasse ich mich sacken und finde so ganz intuitiv eine angenehme Lage. Mein Hinterkopf wird vom Yellow-Head Classic gehalten und das Gewicht meiner Schultern und Arme sorgt für eine sanfte Dehnung. Dennoch erscheint mir das erste Mal sehr gewöhnungsbedürftig. Ich spüre meine brettharten Nackenmuskeln in dieser ungewohnten Lage noch mehr. Muss so sein, tröstet der Hersteller, denn die Dehnung der verkürzten Muskeln kann anfangs durchaus schmerzhaft sein. Wäre auch ein Wunder, wenn eine einzige Anwendung sofort zum Ziel führen würde. Merke: Der Yellow-Head Classic kann seine Wirkkraft erst bei regelmäßiger Anwendung voll entfalten. Das leuchtet ein! Erfahrungsgemäß kann es ein paar Wochen dauern, bis sich die Beschwerden nachhaltig bessern, so der Hersteller. Bei mir geht es schneller. Nach fünf Tagen bin ich meine Nacken- und Rückenschmerzen tatsächlich los. Alles fühlt sich locker und warm an. Ich habe das Gefühl, dass mein Körper und meine Seele durch die bewusste Beschäftigung mit mir und meinem Rücken ins Gleichgewicht gekommen sind. Mein neues Motto lautet: Bei Verspannungen selbst aktiv werden, damit es gar nicht erst so schlimm wird. Und dann regelmäßig weiter täglich die Fehlhaltungen bekämpfen.
Carolin Morio

Das therapeutische Lagerungskissen Yellow-Head Classic ist ist für 99 Euro zzgl. Versand in D erhältlich unter www.yellow-head.de oder Tel. 0228 629178-10

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Endlich entspannt leben

Wenn Sie noch nie von dem kleinen, leuchtenden Somavedic gehört haben, das heute in Zehntausenden von Haushalten auf der ganzen Welt als schützender Helfer im Alltag eingesetzt wird, dann ist es höchste Zeit, dass …

Anzeige

»Wir glauben, dass es besser geht«

Das sympathische Münchner Startup Cantura Organics hat sich einer klaren Mission verschrieben: Sie möchten nicht nur hochwertige CBD-Produkte vertreiben, sondern ein neues Lebensgefühl verbreiten.

Schreiben Sie einen Kommentar