Shangri-La Retreat auf Sardinien

In diesem Retreat vom 29. September bis 5. Oktober 2024 erinnern wir uns an Shangri-La als Ort der Stille, des Friedens, der inneren Ordnung, der Nachhaltigkeit und der Reflexion und überwinden gemeinsam innere Schwellen in Leichtigkeit durch Ganzheitliches Heilströmen und trauma-informierte Prozessbegleitung.

Shangri-La gilt nach diversen Überlieferungen auch als geistiges Zentrum der Erde, welches mit zunehmendem Bewusstsein der Menschheit wieder zugänglich wird. In Klarheit und Präsenz öffnen wir einen Erfahrungsraum für dein „wahres Selbst”, wo der Duft und Geschmack von Shangri-La sich frei entfalten darf. Ganzheitliches Heilströmen und die trauma-informierte Arbeit auf den Grundlagen von NARM™ bilden unseren Rahmen.

Wir begleiten Menschen durch tiefgreifende Prozesse der Wandlung, durchdrungen von Leichtigkeit, verbunden mit Fachwissen, unserer eigenen Erfahrung sowie der tiefen Weisheit, die uns allen – angebunden am ewigen Lebensstrom – innewohnt. Wir laden dich als Teil einer Gruppe von max. 10 Menschen in diesen Erfahrungsraum ein. Du verbringst mit uns eine Woche in einer sagenhaft schönen Villa, an der Nordküste Sardiniens, bei Porto Rafael.

Der Weg nach Shangri-La, zurück in die allgegenwärtige innere Stille und Lebendigkeit, ist im getakteten Alltag nicht immer leicht zugänglich. Aus einer Vielzahl an Gründen haben wir uns vom natürlichen Fluss des Lebens entfernt und dabei auch zunehmend unser Wahres Selbst“ vergessen. Für viele Menschen ist es an der Zeit zu erkennen, dass diese Entfremdung heute nicht mehr notwendig ist. In Wertschätzung der durchlebten Erfahrungen kann dem „Wahren Selbst“ nun wieder neu begegnet werden. Die Ablösung und der Schritt „Zurück zu dir” bedarf liebevoller Aufmerksamkeit, Raum und Zeit, die in diesem Retreat gegeben sind.

Natürlich bist du auch herzlich willkommen beim Retreat, wenn dir das Leben bereits jetzt in hohem Masse leicht fällt und du diese Fülle in dir mit uns bekräftigen und zelebrieren möchtest. Auch darauf wird der Raum ausgerichtet sein. Wir werden uns im Vorfeld des Retreats als Gruppe online treffen um deine ganz individuelle Situation gemeinsam zu beleuchten. Du bist von Anfang an von uns in allem achtsam begleitet. Auch nach dem Retreat stehen wir für die weitere Integration während drei Online-Treffen zur Verfügung.

Ramon Pachernegg: „Ich bin Vater einer Tochter und arbeite als spiritueller Coach, Seminarleiter, Heilströmer und Filmemacher. Auf Basis meiner eigenen Erfahrungen und einer tiefen Liebe zum göttlichen Bewusstsein” verstehe ich es, spirituelle Inhalte in ihrer Klarheit, Schönheit und Einfachheit zu vermitteln und lebensnah anzuwenden.“

Estherina De Stefano: „Ich bin Mutter von zwei jugendlichen Kindern und arbeite als körperorientierte Psychologin, Energetikerin, Eltern-Coach und NARM™-Practitioner. Es berührt mich, Menschen einfühlsam an ihren ganz individuellen Schwellen begleiten zu können, wo der eigene Zugang zur Leichtigkeit aus ehemals guten Gründen noch geschützt ist.“

Infos und Anmeldung unter: https://www.imago2.ch/shangri-la-retreat

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Folge deinem Herzen!

Finanzkrise, Schuldenkrise, Klimakrise, Coronakrise: Sieht man die Welt durch die Brille der Nachrichten, so scheint alles in Schieflage zu sein und die Probleme schier unüberwindlich. Als Einzelne*r hat man da schnell das Gefühl persönlich nichts ausrichten zu können. Doch was, wenn wir die Welt zum Guten wenden könnten, ohne unser Leben völlig umkrempeln zu müssen? Seit den Anschlägen vom 11. September befindet sich die Welt in einem Dauerkrisenmodus. Vor lauter Corona wird die Klimakrise schon wieder in den Hintergrund gedrängt und viele Dauerkrisen, wie der Hunger in der Welt, finden in der öffentlichen Wahrnehmung kaum noch statt. Dabei leidet jeder elfte Mensch an Hunger, zwei Milliarden unserer Mitmenschen sind chronisch mangelernährt, davon viele Kinder. Kein Wunder, dass wir „abschalten“ wollen und uns vielem verschließen. Gerade für empathische Menschen ist das Leid schwer zu ertragen, denn eines vermitteln die Nachrichten ja auch: Von der Politik sind langfristige Konzepte und eine Vision für die Welt unserer Kinder nicht zu erwarten. So braucht es scheinbar Helden, die die übermenschlichen Herausforderungen meistern. Wen wundert es, dass die Kino-Charts seit Jahren von einer Vielzahl an Superhelden dominiert werden, die uns mit ihren übermenschlichen Eigenschaften vor dem Weltuntergang retten?Doch was, wenn wir keine Hilfe von Superhelden

Diesen Artikel teilen

Stärke deine Mitte

Je ausgeglichener unsere sieben Chakren sind, desto weniger Stress und mehr Energie spüren wir in unserem Leben. Wir zeigen dir, was du für ein gesundes Solarplexuschakra tun kannst.

Diesen Artikel teilen

“Angst ist kein schlechtes Gefühl“

Der ehemalige Hiphop-Musiker, erfolgreiche ­Werber und Buchautor Sebastian Keck über seine Panikattacken, wie es dazu kam und was ihm geholfen hat, sie zu bewältigen.

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar