Echt sein – Ich bin ich.

Vielleicht fragen Sie sich auch manchmal, wie Sie bei all der Flexibilität und Veränderungsbereitschaft, die der moderne Alltag einfordert, noch Sie selbst bleiben können. Denn genau das ist ja die tiefste Sehnsucht von uns allen: Authentisch zu sein, echt zu sein, der Mensch zu sein, der wir wirklich sind.

Wir reden nicht mehr, wir chatten.

Smartphones haben unser Leben auf den Kopf gestellt. Wir reden nicht mehr, wir chatten. Wir fühlen nicht mehr, wir liken. Viele Menschen sind überfordert vom Anspruch, ständig kommunizieren, zu antworten, zu reagieren. Höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen und wieder in Kontakt zu treten mit sich selbst und den eigenen Wünschen.

Hallo wach!

In dieser Jahreszeit passiert es öfter: Man muss sich ein Gähnen verkneifen, obwohl der letzte Kaffee noch gar nicht so lange her ist. Doch um sich im Winter wach zu halten, müssen wir uns nicht unbedingt auf Kaffee beschränken. Denn es gibt jede Menge leckere Alternativen…

Glücksnuss

Gerade in der immer noch dunklen Jahreszeit neigen wir zu Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit. Was dagegen hilft? Cashewkerne! Die hellen, leicht gebogenen Nüsse liefern vergleichbare Mengen an Tryptophan wie Kakao. Diese Aminosäure ist der Ausgangsstoff für Glückshormone im Gehirn.

Sich selbst in den Arm nehmen!

Vielleicht schaukeln Sie sogar vor und zurück, um sich zu beruhigen, so wie Ihre Eltern Sie geschaukelt haben, als Sie noch ganz klein waren. Wenn Sie sich also verunsichert oder einsam fühlen, dann umarmen Sie Ihren Oberkörper und drücken sich ein bisschen oder streicheln mit den Händen ein wenig Ihre Oberarme, so als wäre Ihnen kalt.

Die 10 besten Selbstcoaching-Strategien: Gut für sich selbst sorgen!

Haben Sie sich im vergangenen Jahr häufig durch den Alltag gekämpft und dabei zu wenig Rücksicht auf sich selbst genommen? Wäre es nicht an der Zeit, im neuen Jahr liebevoller und freundlicher mit sich selbst umzugeben?

Psychologische Studien belegen: Wer gut für sich selbst sorgt, erholt sich schneller von Lebenskrisen, neigt weniger zu Ängsten und Depressionen und verfügt über mehr Selbstvertrauen.