Tipp
0

Vielleicht fragen Sie sich auch manchmal, wie Sie bei all der Flexibilität und Veränderungsbereitschaft, die der moderne Alltag einfordert, noch Sie selbst bleiben können. Denn genau das ist ja die tiefste Sehnsucht von uns allen: Authentisch zu sein, echt zu sein, der Mensch zu sein, der wir wirklich sind.

Tipp
0

Durch das Tageslicht werden bestimmte Hormone ausgeschüttet, darunter das Glückshormon Serotonin. Das macht uns wach, energiegeladen und munter.

Tipp
0

Durch das Tageslicht werden bestimmte Hormone ausgeschüttet, darunter das Glückshormon Serotonin. Das macht uns wach, energiegeladen und munter.

Tipp
0

Smartphones haben unser Leben auf den Kopf gestellt. Wir reden nicht mehr, wir chatten. Wir fühlen nicht mehr, wir liken. Viele Menschen sind überfordert vom Anspruch, ständig kommunizieren, zu antworten, zu reagieren. Höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen und wieder in Kontakt zu treten mit sich selbst und den eigenen Wünschen.

Tipp
0

Smartphones haben unser Leben auf den Kopf gestellt. Wir reden nicht mehr, wir chatten. Wir fühlen nicht mehr, wir liken. Viele Menschen sind überfordert vom Anspruch, ständig kommunizieren, zu antworten, zu reagieren. Höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen und wieder in Kontakt zu treten mit sich selbst und den eigenen Wünschen.

Tipp
0

Grüner Tee wird aufgrund des Inhaltsstoffes Catechin eine heilungsfördernde Wirkung bei Zahnfleischerkrankungen nachgesagt. Außerdem unterstützt er die Kariesprophylaxe.

Tipp
0

Wir atmen täglich 22.000 Mal ein und aus. Das Atmen ist der Kern des achtsamen Lebens. Jeder bewusste Atemzug bringt uns unserem glücklichen und ruhigen Selbst näher. Doch wie viele Atemzüge davon machen wir wirklich bewusst?

Tipp
0

Gibt es eine Relation zwischen Intilligenzquotienten und langer Lebensdauer? Oder umgekehrt: Sterben weniger intilligente Menschen früher als andere?

Tipp
0

Unser Arbeitsalltag ist vollgepackt mit Terminen – da bleibt kaum Zeit für so viel Sport, wie wir das gerne hätten. Deshalb versuchen viele am Wochenende das sportliche Pensum nachzuholen.

Tipp
0

Speisen in der Farbe des Solarplexus-Chakras können das Energiezentrum im Alltag unterstützen. Geeignet sind unter anderem reife Bananen sowie gelbe Paprika und verschiedene Käsesorten…

Tipp
0

Oft vergleichen wir uns mit anderen Menschen, weil bei ihnen angeblich dies und das besser oder schöner ist. Aber was geschieht eigentlich, wenn wir uns vergleichen? Wir fühlen uns dann klein, weil wir uns selbst nicht so akzeptieren, wie wir sind. Das muss aber nicht sein.

Tipp
0

Bei 46 Jahren liegt die durchschnittliche Tiefpunkt der Lebenszufriedenheit. Das haben verschiedene wissenschaftliche Studien ergeben. Die Zufriedenheitskurve des erwachsenen Lebens hat nämlich eine U-Form: Sie fängt oben an in jungen Jahren, sinkt dann ab und schwingt sich im Alter wieder empor.

Tipp
0

Düfte können unsere Stimmungen und unser Wohlbefinden nachhaltig beeinflussen. Sie wecken Gefühle, die der Verstand nicht kontrollieren kann und haben eine tiefgreifende Wirkung auf Körper, Emotionen und Gehirn. Sie können unsere Lebenfreude und Vitalität steigern.

Tipp
0

In dieser Jahreszeit passiert es öfter: Man muss sich ein Gähnen verkneifen, obwohl der letzte Kaffee noch gar nicht so lange her ist. Doch um sich im Winter wach zu halten, müssen wir uns nicht unbedingt auf Kaffee beschränken. Denn es gibt jede Menge leckere Alternativen…

Tipp
0

Gerade in der immer noch dunklen Jahreszeit neigen wir zu Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit. Was dagegen hilft? Cashewkerne! Die hellen, leicht gebogenen Nüsse liefern vergleichbare Mengen an Tryptophan wie Kakao. Diese Aminosäure ist der Ausgangsstoff für Glückshormone im Gehirn.

Tipp
0

Vielleicht schaukeln Sie sogar vor und zurück, um sich zu beruhigen, so wie Ihre Eltern Sie geschaukelt haben, als Sie noch ganz klein waren. Wenn Sie sich also verunsichert oder einsam fühlen, dann umarmen Sie Ihren Oberkörper und drücken sich ein bisschen oder streicheln mit den Händen ein wenig Ihre Oberarme, so als wäre Ihnen kalt.

Achtsam sein
0

Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die meditieren würden, wenn sie bloß Zeit hätten, dann hier der Rat: Überlegen Sie einmal, wie viel Zeit und Mühe Sie in andere Bereiche Ihres Lebens investieren. Also nehmen Sie sich die Zeit!

Tipp
0

Wie gehen Sie mit Ihrem Körper um? Bekommt er genügend Aufmerksamkeit und Fürsorge? Er hätte es verdient, dass seine Bedürfnisse ernst genommen werden. Wenn Sie sich ihm am Morgen freundlich zuwenden, sich dehnen und mit einigen sanften Yoga-Übungen Körper und Geist in Einklang bringen.

Gesund bleiben
0

Wer unter Schlafstörungen leidet, macht häufig die Erfahrung, dass er in seinem Umfeld auf wenig Verständnis stößt, wenn er seine Probleme mit dem Schlaf schildet. Wer gut schlafen kann, kann sich einfach nicht vorstellen, wie schwer es ist, wach zu liegen und am nächsten Tag erschöpft und ausgelaugt zu sein.

Yoga
0

Entgiften, loslassen und die Verdauung in Balance bringen – das ist der Sinn und Zweck der folgenden Übungsreihe aus dem Detox-Yoga. Wichtig ist, das unser Verdauungsfeuer lodert und die Nährstoffe gut aufnimmt.

Tipp
0

Haben Sie sich im vergangenen Jahr häufig durch den Alltag gekämpft und dabei zu wenig Rücksicht auf sich selbst genommen? Wäre es nicht an der Zeit, im neuen Jahr liebevoller und freundlicher mit sich selbst umzugeben?

Psychologische Studien belegen: Wer gut für sich selbst sorgt, erholt sich schneller von Lebenskrisen, neigt weniger zu Ängsten und Depressionen und verfügt über mehr Selbstvertrauen.