Tiergestützte Therapie
mit Pferden und Alpakas

Wie kaum ein anderes Tier ist das Pferd untrennbar mit der Menschheitsgeschichte verbunden. Schon immer schätzten wir Menschen es wegen seiner Schönheit und Ausdauer, seiner Kraft, Schnelligkeit, Feinfühligkeit und Loyalität. Das spiegelt auch das Bild der Pferde in der Mythologie.

Pferde sind Flucht- und Herdentiere. Deshalb verfügen sie über eine hochdifferenzierte Wahrnehmung. Sie registrieren kleinste Körpersignale und Stimmungsschwankungen. Sie gehen in Resonanz mit uns, erspüren instinktiv die Stimmung ihres Gegenübers und reagieren darauf. So können verborgene oder verdrängte Gefühle deutlich werden. Die bedeutsame Erfahrung des Getragenwerdens ist für Menschen, die selber viel tragen und ertragen und wenig Zuwendung erfahren haben, ein beglückendes Gefühl.

Ganz anders das Alpaka – durch seine kurze gemeinsame Entwicklungsgeschichte mit uns Menschen ist es wenig domestiziert. Stets aufmerksam und interessiert, niemals aufdringlich, eher scheu begegnen Alpakas uns Menschen. Dieser zurückhaltende Wesenszug hilft vielen Menschen Ängste abzubauen, Vertrauen zu fassen und dadurch wieder Selbstwert zu entwickeln. Durch die großen Augen, das kuschelige Fell und das ausgeprägte Kindchenschema spricht das Alpaka selbst Menschen an, bei denen bereits der innere Rückzug stattgefunden hat und die deshalb kaum Kontakt zu ihrer Umwelt aufnehmen.

Angst ist gerade in Zeiten der Corona-Krise ein großes Thema. Hier sind Tiere und Natur ganz wichtige Schlüssel. Angst hat immer etwas mit Enge zu tun. Wo ängstliche Enge herrscht müssen Weite und Offenheit einkehren (R.Dahlke). Hier setzt unsere Arbeit mit den Alpakas und Pferden an. Wichtige Themen in unserer heutigen Zeit sind aber auch Depressionen, Lebensunmut oder Burnout, deren Entstehen es zu vermeiden gilt. In der ganzheitlichen tiergestützten Therapie mit unseren Alpakas und Pferden fällt es vielen Menschen leichter, wieder Zugang zu ihren Gefühlen und inneren Bildern, ihren Seelenbildern, zu finden. Die Tiere dienen in vielen Bereichen als Türöffner. Auch im Präventionsbereich, bei den Achtsamkeitswanderungen, beim Waldbaden oder unseren Seminaren sind vor allem die Alpakas wertvolle Begleiter.

Als Schülerin von Dr. Rüdiger Dahlke erfahre ich immer wieder, dass wir Menschen Teil des großen Ganzen sind, wie es schon die alten spirituellen Traditionen lehren. Nichts geschieht ohne Sinn, alles hat seine Bedeutung. Und auch als ausgebildete Reittherapeutin (Schwerpunkt psychosomatische Erkrankungen) geht es mir stets darum, dass wir die Sprache der eigenen Seele verstehen können, verdrängte Teile oder den Schatten ans Licht bringen und annehmen können. Jede Krankheit, jedes Schicksal ist ein Wegweiser zum Heilwerden auf dem Pfad deiner persönlichen Entwicklung, auf dem ich dich gerne begleite.

Sabine Jaeschke · Reiten – Coaching – Therapie
Mobil: 0172 / 8604304
sabinejaeschke@rothseealpakas.de
www.rothseealpakas.de

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar