Den Trennungsschmerz loslassen

In unserer heutigen Zeit gehört das Scheitern einer Beziehung zum Leben. Der Trennnungsschmerz kann aber immer noch schlimm für die Betroffenen sein. Was hilft uns, den Trennungsschmerz zu lindern? Und vor allem: Wie schaffen wir es, die Vergangenheit loszulassen und einen Neuanfang zu starten?

Die unerwartete Trennung vom geliebten Partner stürzt viele Menschen in eine tiefe Krise und wird häufig als geradezu traumatisch erlebt. Heftiger Liebeskummer, plötzliche Einsamkeit und innere Leere können sogar zu einer schweren Depression führen. Je nach Art der Trennung können auch Wut und Hass die Emotionen leiten – meist ist der Einschnitt im Leben der Betroffenen sehr groß und mit viel Emotion verbunden. Trennung und Trennungsschmerz gehen besonders für den Verlassenen auch oft mit einem Verlust des Selbstwertgefühls einher. Diesen Tiefschlag zu überwinden und die Trennung zu verarbeiten, scheint anfangs manchmal unmöglich. Aber nicht nur die Zeit heilt Wunden – auch unsere Psyche kann wieder stark werden für einen Neubeginn.

Akzeptanz hilft bei der Verarbeitung

Die emotionale Krise nach der Trennung kann schmerzhaft sein und trotzdem ist sie bereits der erste Schritt zur Bewältigung. Denn am Ende steht die Gewissheit: Mein Partner kommt nicht zurück. Und egal wie schlimm diese Erkenntnis ist – sie hilft aus dem Gefühls-Chaos heraus. Die Trennung und damit den endgültigen Verlust des Partners zu akzeptieren, ist der erste Schritt zu einem Neuanfang. In dieser Phase hilft es, mit Freunden zu reden und bspw. ein Tagebuch zu führen – die Gefühle zu formulieren und sich aktiv mit der Trennung auseinanderzusetzen, ist der beste Weg der Trennungs-Verarbeitung.

Den Partner endgültig loslassen

Die Trennung akzeptieren ist der erste Schritt und erleichtert das Loslassen des Partners. Denn das wirkliche Loslassen des Partners ist ein wichtiger Meilenstein in Richtung Neuanfang. Der einst geliebte Partner wird in dieser Zeit endgültig zum Ex-Partner und um diese Tatsache auch innerlich zu fühlen, hilft es, wenig Kontakt zu haben und sich auch räumlich zu „trennen. So bauen Sie sich immer mehr ein Leben ohne die Anwesenheit des Ex-Partners auf. Wichtig dabei: Loslassen heißt nicht vergessen, sondern verarbeiten und weiter wachsen. Es wird auch wieder eine Zeit kommen, in der man schöne Erinnerung an die Vergangenheit mit dem Ex-Partner hat, ohne dass sie Schmerzen oder Wut erzeugen.

Positiver in die Neuorientierung

Die Neuorientierungsphase wird geprägt von einer wieder positiveren Einstellung – zwar kommt der Trennungsschmerz und damit die Gedanken an Trennung und Ex-Partner gelegentlich noch mal zurück, aber die Zeiträume dazwischen werden größer. Das tiefe Gefühlschaos verebbt immer mehr und nach und nach sind Lebenslust und Energie wieder da. In dieser Phase hilft es offen für Neues zu sein, Neues auszuprobieren und damit nach und nach die Trennung sogar als etwas Positives zu sehen, ohne die man vielleicht Manches nicht erlebt hätte. Machen Sie jetzt bewusst Dinge, die mit Ihrem Partner nicht möglich waren und versuchen Sie die positiven Seiten der Trennung zu sehen. Erkennen Sie, dass eine Trennung vielleicht sogar nötig und wichtig war – auch für Ihr Leben. Vor allem aber: arbeiten Sie daran Ihr Selbstwertgefühl wieder aufzubauen, in dem sie Zeit mit sich selbst verbringen, lesen, entspannen, spazieren gehen und sich mental wieder gesunden lassen zu neuer Stärke. Nur wenn Sie wieder in Einklang mit sich selbst kommen, gelingt auch der Neuanfang

Offen für den Neuanfang

Offen für Neues kann auch offen für eine neue Liebe sein. Denn wenn wir emotional die Vergangenheit loslassen und uns bewusst wieder anderen Menschen und anderen positiven Eindrücken im Leben zuwenden, ist nicht nur der Trennungsschmerz von gestern, sondern vielleicht sogar eine neue Liebe in Sicht. Neue Energie und eine positive Ausstrahlung macht uns auch wieder attraktiv für einen neuen Partner und eine neue, glückliche Beziehung. Sobald Sie die Trennung verarbeitet haben – hat auch die neue Liebe eine Chance. Die Zeit dürfen Sie sich geben, damit am Ende der Neuanfang steht.

Mental-Coach Ulrich Oldehaver

Tipp: Audioprogramm „Beziehungen lösen, Trennungen überwinden“
Ein interessanter Weg, um die Trennungsphase möglichst leicht zu überwinden, ist die gezielte Nutzung eines Audioprogramms, das Sie dabei unterstützt. Zu diesem Zweck hat Mentalcoach Ulrich Oldehaver das ca. 22minütige MindChange Programm „Beziehungen lösen, Trennungen überwinden“ entwickelt. Das Hören dieses Audioprogramms hilft Ihnen schnell und einfach, eine Beziehung, die vorüber ist, endgültig loszulassen. Sie können emotional Abstand nehmen und sind frei, die für Sie richtigen nächsten Schritte zu gehen. Das Programm führt gezielt durch den Prozess, den Menschen normalerweise unbewusst wählen, um sich von einem ehemaligen Partner zu „entlieben“. Es erleichtert das Loslassen und öffnet neue Blickwinkel, während Sie sich bequem zurücklehnen und dem Programm entspannt folgen. Was auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlich klingt, ist wissenschaftlich bewiesen. Das Lenken (oder Lenken lassen) der Gedanken in eine positive, konstruktive Richtung führt zu einer positiven Veränderung der Wahrnehmung und Haltung und erleichtert damit die Trennung. Überzeugen Sie sich selbst. Sie finden das Programm unter http://www.shop.mindvisory-seminars.de/persoenliche-entwicklung/beziehungen-loesen

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar