Veränderung beginnt im Inneren

1

Jede Veränderung setzt eine starke Verwurzelung im Inneren voraus. Zur Besinnung kommen wir z. B. in einer halben Stunden stillen Zeit am Morgen, in der wir alles annehmen, was ist und innere Führung erfahren. Wer die Sehnsucht nach einem Neubeginn in sich selbst stillen möchte, kann Meditation in typischen Einsteiger- und Aufbauseminaren (3.–8.2.19 Meditationsretreat für Wiedereinsteiger und 22.–24.2.19 Yoga und Meditation Aufbauseminar bei Yoga Vidya in Bad Meinberg) erlernen.
Intensivere Erfahrungen machen die Teilnehmerinnen in den Ausbildungen zum/zur Meditationskursleiterin (6.–18.1.19 bei Yoga Vidya Nordsee), Meditationsleiterin oder Meditationslehrerin (16.–30.8.19 bei Yoga Vidya Bad Meinberg). 14 neue Ausbildungsformen kommen zum bestehenden Meditationsangebot dazu. Sie umfassen einzelne buchbare Seminare zu Mantra-, Samyama-, Vedanta- und Kundalini Yoga Meditationen, aber auch zur Christlichen Kontemplation, buddhistischen Techniken oder reinen Entspannungs-, Gelassenheits- und Achtsamkeitsmeditationen. Geschickt kombiniert entsteht hieraus das Fundament der Bausteinausbildung zum/zur Meditationsleiter*in.

Das fortlaufende Seminarprogramm der vier Yoga-Seminarzentren bietet tiefgehende Schweige- und Meditationsretreats (13.–18.1.19: Meditation Intensiv Schweigend oder 3.-8.2.19: Schweigeretreat an der Nordsee), Stille- und Achtsamkeitsseminare (17.–22.2.19: Achtsamkeitsmeditation, Kursleiter-Ausbildung in Bad Meinberg), Vipassana Retreats (8.–10.2.19: Achtsamkeits-Meditation in Bad Meinberg) und Shivalaya-Meditationsretreats (6.–11.1.19 in Bad Meinberg).
Die meisten Angebote sind für alle Level geeignet. Erfahrene Yogis können ihre Praxis in besonderen Meditationsstilen vertiefen (6.–11.1.19: Raja Yoga intensiv Praxis Retreat in Bad Meinberg, 22.–24.2.19: Yogi Bhajan meets Sivananda und 22.–24.2.19: Meditationsretreat für Erfahrene im Westerwald).
Mehr unter: www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/spezielle-
ausbildung/ganzheitlicher-meditationsleiter-ausbildung-im-bausteinsystem/

Share.

1 Kommentar

  1. Yoga ist ein wunderbares Werkzeug in der heutigen Gesellschaft, wieder zu sich selbst zu finden. Wir sind eine Leistungsgesellschaft, die nur noch nach Leistungen wertet. Hast du nichts geschafft, bist du nichts. Ich finde das doch sehr bedenklich. Yoga verbindet uns wieder mit uns selbst, egal was wir am Tag geleistet haben oder nicht. Im Yoga dürfen wir so sein, wie wir sind. Das mag ich daran so. Ich mache seit 12 Jahren Ashtanga Yoga. Wir sollten alle mehr Yoga machen und auch einmal auf unsere Gefühle lauschen. Denn die Veränderung beginnt im Inneren!
    Hierzu habe ich einen Artikel herausgebracht:
    Zeit für Yoga & Gefühle
    https://www.ganzwunderbar.com/zeit-fuer-yoga-und-gefuehle/

    Ganzwunderbare Grüße
    Melanie

Hinterlass eine Antwort