Alles Gute für die Telomere – Weniger grübeln!

0

Menschen, die sich auf das konzentrieren, was sie gerade tun, haben längere Tomere als solche, die in Gedanken ständig abschweifen.

Mehr Achtsamkeit kann die Neigung zum schädlichen Grübeln verringern. Um sich Ihrer Gedanken bewusst zu werden, sollten Sie Ihre Augen schließen, einige Male entspannt einatmen und sich auf die Kinoleinwand Ihres Geistes konzentrieren. Treten Sie im Geiste einen Schritt zurück und beobachten Sie, wie Ihre Gedanken an Ihnen vorbeiziehen, als würden Sie auf einer viel befahrenen Straße den Verkehr beobachten.

Für einige von uns gleicht diese Straße einer Autobahn auf dem Höhepunkt der Sommerreisezeit während eines Gewitters – sie ist rutschig, überfüllt und erschreckend schnell. Das ist in Ordnung. Wenn Sie sich Ihrer Gedanken bewusst werden, einschließlich der belastenden, können Sie sich etikettieren, sie akzeptieren  und sogar über sie lachen.  (Oh, ich kritisiere mich schon wieder. Ich mach das so oft, es ist lustig.”) Statt Ihre Gedanken zu verdrängen oder sie Ihr Verhalten kontrollieren zu lassen, sollten Sie die negativen Gedanken einfach an sich vorbeiziehen lassen.

Mehr lesen Sie in unserem Heft 05/2017

Share.

Hinterlass eine Antwort