Yoga in Vielfalt praktizieren

0

Vor zehn Jahren wussten nur wenige, dass mit einem „herabschauenden Hund“ nicht nur die morgendliche Dehnung unserer tierischen Begleiter gemeint ist. Das hat sich heute geändert: Yoga ist auf dem Vormarsch. Yoga ist mehr als nur körperliche Praxis, es ist vielmehr ein holistisches Gesamtkonzept, das Körper und Geist beruhigt und öffnet.

So hat es Marion Schwarzat, Inhaberin und Gründerin von Satyaloka Yoga, erfahren: „Ich habe die verschiedensten Stationen in meinem Leben durchlaufen, aber ich habe mich nie wirklich zu Hause gefühlt. Als ich Yoga entdeckt habe, war es dann um mich geschehen. Dr. Claudia ‚Lalleshvari’ Turske, eine der renommierten Gastlehrerinnen in unserer Schule, hat einmal gesagt ‚Yoga ruft’. Genauso war es bei mir. Yoga hat mich gerufen und ich konnte es nicht überhören.“ Aus der eigenen Yoga-Praxis und nach ihrer umfangreichen Ausbildung kam der Wunsch auf, einen ganz besonderen Ort zu schaffen: Einen Ort, der Satya ist, wahrhaftig, an dem, was ist, auch sein darf. So ist Satyaloka Yoga entstanden: Eine ganz besondere Yogaschule, die nicht starr einen Stil anbietet, sondern Yoga in seiner ganzen Fülle – und das an zwei Standorten: in Hamburg-Poppenbüttel und Ahrensburg. Die unterschiedlichsten Richtungen finden hier ein Zuhause, von Yin-Yoga über Vinyasa bis hin zum Anusara-Yoga. „Als ich damals das erste Mal meine Füße auf die Yogamatte setze, hätte ich niemals für möglich gehalten, dass ich selbst Yoga teile und anderen ermögliche, diesen Zauber zu finden“, erklärt Marion Schwarzat. Satyaloka Yoga bietet auch als Ausbildungsinstitut von der Yoga Alliance zertifizierte 200- und 300-Stunden-Yogalehrerausbildungen an. „Mir ist es in unseren Ausbildungen wichtig, einen sehr hohen Qualitätsstandard einzuhalten. Ich freue mich, dass mich hier sehr gut ausgebildete Lehrer unterstützen.“ Das Angebot unterliegt keinen starren Prinzipien, sondern ermöglicht ein umfassendes Eintauchen in die verschiedensten Stile. Mit Satyaloka Yoga einen Ort geschaffen zu haben, wo es möglich ist, Menschen auf ihren ganz persönlichen Yogawegen zu unterstützen und zu begleiten – dass ich diesen Traum leben darf, das ist wohl eines der schönsten Geschenke“, fasst Marion Schwarzat zusammen. Ein Traum, der mit einem ersten Schritt auf der Yogamatte begann. Wann machen Sie den ersten Schritt?

• Prenatal-Yoga-Ausbildung,
13.-15. Oktober 2017
• Restorative-Yoga-Ausbildung,
3.-5. November 2017
• Mala-Workshop mit Jai Jewellery,
25. November 2017
• Mantra-Yogastunde + Konzert mit
„The Love Keys“, 8. Dezember 2017
• Medical Yoga mit Christiane Wolff,
21. Januar 2018
• 200 Std. Yogalehrer-Ausbildung (AYA)
ab Mai 2018
• Yogatherapie mit Mark Stephens ,
17.–20. Mai 2018
• Anusara Immersion mit Lalla+ Vilas Turske,
ab September 2018

INFOS
Tel. (040) 6 44 30 455
www.satyaloka-yoga.de

Share.

Hinterlass eine Antwort