7 Schritte für den Neuanfang

Neuanfang – es ist nicht zu spät.
Es ist nicht zu früh, es ist nicht zu spät.
Ein guter Plan ist mehr als eine Idee.
Werf nicht mehr alles in einen Topf.
Veränderung braucht ein klaren Kopf.
Will mich nicht schämen für ein bisschen Glück.
Bin ich es selber oder spielt die Welt verrückt?
Zieh klare Linien zwischen Bauch und Verstand.
Herzlich Willkommen!

Neuanfang – es ist nicht zu spät.
Ich bin nicht immun gegen Gegendwind, doch ich lauf los.
All die schönen Erinnerungen – ich halt sie hoch!
Ich fühl mich ein Tag schwach, ein Tag wie neugeboren.
Ich will Altes nicht bekämpfen – ich will Neues formen.
Folge mein Ruf – träume von Wolken leicht.
Ich räum die Blüten aus dem Weg, nutz die Gelegenheit.
Halt mich am Vorne fest – es fühlt sich wacklig an.
Herzlich Willkommen!
Clueso

Jeder Neuanfang fordert Kraft und Willensstärke. Im Angesicht einer großen Veränderung haben wir oft den Eindruck, im Chaos zu versinken und die Orientierung zu verlieren. Ängste und Zweifel auf. Vielleicht befinden Sie sich nach dem quälenden Ende einer langen Liebesbeziehung wie im freien Fall, vielleicht steht ein herausfordernder Job- oder Wohnsitzwechsel an. In solchen Situation stehen wir meist alleine da und es ist nicht einfach, gerade jetzt einen klaren Kopf zu bewahren. Doch wie heißt es bei Clueso? „Ein guter Plan ist mehr als eine Idee.“ Wir haben deshalb sieben Punkte zusammengetragen, die Ihnen helfen, den Durchblick zu behalten.

  1. Nimm dir Zeit für den Abschied
    Ein Neuanfang setzt voraus, dass Sie sich von Ihrer Vergangenheit bewusst verabschieden. In Ihrem bisherigen Leben gab es nicht nur Schlechtes – auch viel Schönes. Lassen Sie Ihre Vergangenheit als Film noch einmal vor sich ablaufen; sei es den einer langjährigen Partnerschaft oder den über Ihr bisheriges Arbeitsumfeld mit Mitarbeitern und Kollegen, so als ob Sie in einem Kino säßen. Genießen Sie diesen, Ihren Film. Sie waren der Regisseur.
  2. Halte die Einsamkeit aus
    Ihre Abkehr von den alten Lebensumständen bringt es mit sich, dass Sie auch liebgewordene, persönliche Beziehungen, Bekannte oder Kollegen verlieren werden. Bleiben Sie trotzdem gelassen. Die Beziehungen, die Ihren Neuanfang jetzt nicht begleiten, waren mit Sicherheit auch nicht Ihre besten. Dafür gibt es so vieles, für das Sie jetzt endlich Zeit finden und was Sie auch allein tun können: Hören Sie Ihre Lieblins-CDs, nehmen Sie öfter mal ein beruhigendes Duftbad, gehen Sie schwimmen, spazieren, joggen oder nehmen Sie sich Zeit für ein Tagebuch. Sitzen Sie auch einfach nur mal mit sich allein und einem Gläschen Ihres Lieblingsweines auf dem Sofa. Vertrauen Sie darauf: Dies ist eine Zeit der Besinnung und des Rückzugs auf sich selbst. Sie ist notwendig, damit Sie sich innerlich und ohne Fremdeinflüsse neu orientieren und Kraft für den Neuanfang schöpfen.
  3. Lass dich zubereiten für das Neue
    Haben Sie Geduld. Das alte Leben, die alte Geschichte und alles das, was Sie bis jetzt erlebt haben, klingt noch immer nach und nimmt Sie noch so sehr in Anspruch, dass Ihnen die Kraft für das Neue fehlt. Vertrauen Sie darauf: Die Kraft und der Mut für das Neue wächst Ihnen ganz allmählich und zunächst nur langsam zu. Stellen Sie sich vor, es ist Herbst und Sie wären ein gemähtes Getreidefeld. Sie liegen jetzt brach und müssen erst einmal ausruhen und Kräfte sammeln, bevor Sie wieder neue Ähren tragen können. Freuen Sie sich darüber, dass das Leben sich wandelt.
  4. Setze dir Ziele
    Denken Sie ab jetzt nur noch nach vorn, nicht zurück. Stellen Sie sich konkret vor, welches Leben Sie in fünf, in zehn Jahren führen möchten. Malen Sie sich Ihr neues Leben aus. Halten Sie Ihre Fantasien stichwortartig fest. Wie werden Sie sich fühlen? Das kann sich sehr klischeehaft anhören, aber stehen Sie dazu. So programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein auf Ihre neuen Ziele. Stellen Sie alle Vor- und Nachteile, alle Risiken und Unwägbarkeiten zusammen, die Ihr neues Lebenn voraussichtlich mit sich bringen wird und prüfen Sie, ob Sie diese akzeptieren können. Glauben Sie daran: Der Zeitpunkt für eine radikale Veränderung in Ihrem Leben ist jetzt da – und es ist genau der richtige.
  5. Suche dir Verbündete
    Auch wenn Sie jetzt viel allein sind und sich erst einmal selbst über Ihr neues Leben Klarheit verschaffen müssen, sind Freunde, echte Verbündete unersetzlich. Horchen Sie in sich hinein und fragen Sie sich, welcher Person Sie Ihre Geschichte mitteilen möchten und welcher Sie sich so nahe fühlen, dass Sie bei ihr frei und ohne Angst über Ihre Gefühle und Pläne sprechen können. Denken Sie dabei an solche Menschen, in deren Gegenwart Sie sich besonders wohl fühlen, die Ihnen gern zuhören, die nicht werten oder urteilen. Machen Sie diese Person zu einem Verbündeten für Ihren Neuanfang. Malen Sie sich mit ihr Ihren neuen Plan vom Leben aus.
  6. Plane dein neues Leben konkret
    Auch ein Weg von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. Planen Sie diesen Schritte deshalb jetzt so konkret wie möglich. Was ist Ihnen am wichtigsten? Was ist am schwersten? Was am einfachsten? Womit könnten Sie beginnen? Welches ist Ihr erster Schritt? Machen Sie sich einen exakten Plan dazu, welche Vorhaben Sie in welchem Zeitraum umsetzen möchten. Sollen Sie zuerst eine neue Arbeitsstelle suchen oder eine neue Wohnung? Sollen Sie zuerst Ihren Arbeitsplatz aufgeben und dann eine neue Stelle suchen oder umgekehrt? Sollen Sie zuerst Ihre Partnerschaft beenden oder sich schon nach einer neuen Wohnung umsehen? Setzen Sie sich Prioritäten und verschaffen Sie sich Klarheit über den ersten, den zweiten und die weiteren Schritte.
    Winfried Hille
Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Tröste mich

Tröste mich!

Wenn wir von negativen Gefühlen überschwemmt werden, brauchen wir nicht immer eine Therapie. Manchmal tut es auch ein bisschen Trost. Doch wie man sich selbst oder andere tröstet ist eine Fähigkeit, die irgendwie …

Fühle deinen Atem

Annika Isterling über die Kraft des Atems, tägliche Rituale und wie sie als Yogalehrerin dazu kam, ein Buch über bewusstes Atmen zu schreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar