Breite deine Flügel aus!

Morgens von der schnurrenden Katze geweckt werden, spontan den Klängen eines Straßenmusikers lauschen, einen Regenbogen bestaunen und das emsige Eichhörnchen beim Nüsseknacken beobachten. Karima Stockmann zeigt, wie wir nach Wochen im Krisenmodus wieder zur Lebensfreude finden.

Als ich mit 17 Jahren auf der Intensivstation lag, um mich herum das Piepen der Geräte und in mir die quälende Frage „Warum ich?“, war meine eigene Lebensfreude plötzlich wie ausgelöscht. Mein inneres Strahlen wurde von dicken Gewitterwolken überdeckt, um nach diesem Sturm heller und kräftiger zu leuchten als zuvor.
Meine Diagnose „Autoimmunkrankheit Diabetes mellitus Typ 1“ ist geblieben. Der Schmerz darüber hin und wieder noch spürbar, doch die Ohnmacht, die Angst vor dem unbekannten Zukünftigen hat sich gewandelt – in Demut, Zuversicht und Vertrauen, in Lebensfreude! Die herausforderndsten Stunden meines Lebens erinnerten mich daran, welch unbändiger Lebenswille uns allen innewohnt und wie kostbar das Leben ist. Meine damaligen Zukunftsaussichten lauteten: „20 Jahre verkürzte Lebenserwartung, später wahrscheinlich Erblindung und Dialyse, nie wieder ohne Blutzuckermessgerät und Insulinspritze aus dem Haus, keine Mahlzeit mehr ohne Kopfrechnen, Führerscheinmachen herausfordernd, Fernreisen kompliziert, Kinderwunsch bedenklich…“ Schon nach wenigen Wochen begann ich mich diesen Ängsten zu stellen. Statt mir das Zepter von ihnen aus der Hand nehmen zu lassen, gewann ich die Kontrolle über mich und mein Leben zurück. Ich entdeckte so vieles, das mir fernab meiner Einschränkungen geblieben war, so vieles, das ich täglich selbst zum Guten wenden konnte – bis ich schließlich eine gesündere und liebevollere Beziehung zu meinem Körper hatte. Heute ist mir klar, dass zwar manches nicht in meiner Macht liegt, ich aber das meiste in meinem Leben selbstbestimmt und eigenverantwortlich positiv beeinflussen kann – auch mein eigenes Glück.

Lebensfreude als Wegweiser

Um die Freude am Leben intensiv spüren zu können, stelle ich mir seit diesem einschneidenden Erlebnis immer wieder die Frage: In welchen Momenten kann ich das Gefühl der Lebensfreude so intensiv in mir spüren, dass alles Herausfordernde plötzlich an Gewicht verliert? Versuche dir auch einmal diese Frage zu stellen. Wie lautet deine Antwort? Wann fühlst du dich frei und leicht? Wann bist du komplett eins mit deinem Tun? Was bringt deine Sonne im Herzen zum Strahlen? Welche freudigen Momente möchtest du nicht verpassen, um am Ende deines Daseins auf ein erfülltes Leben zurückblicken zu können? Ich begann meine Antworten auf diese Fragen zu sammeln, ich probierte Neues aus –
Gitarre spielen, meditieren, online bloggen, Lieder komponieren, Surfen lernen – und zeigte meinem Diabetes damit immer wieder deutlich: „Von dir lass ich mich nicht unterkriegen!“ Im Gegenteil, durch mein gesteigertes Körperbewusstsein erkannte ich, von welchen persönlichen Werten und Bedürfnissen ich mich, wie von einem Kompass, durch mein Leben leiten lassen möchte.

Meinen fünf Leitwerten – dem Wunsch nach Verbundenheit, Vitalität, Seelenruhe, Leidenschaft und Entfaltung – schenke ich heute mehr Aufmerksamkeit denn je. Ich folge auf meinem Lebensweg, so oft es geht, der Freude und erschaffe mir dadurch immer wieder Momente, in denen ich ganz ich selbst sein darf. Nicht immer
gelingt es, aber immer öfter. Auch wenn es auf den ersten Blick vermeintlich Kleinigkeiten sind – jeder Augenblick, der uns im Herzen berührt, gießt und nährt in unserem Inneren ein zartes Pflänzchen, namens Zufriedenheit.

Karima Stockmann


… ist Rednerin, Bestsellerautorin und „Lebensfreude-Stifterin“. Die Vermittlung von cleveren, leicht umsetzbaren Stressmanagement- und Achtsamkeits-Tools ist ihre Stärke. Das zeigt sie in Vorträgen und ihrem Mitmachbuch „Ich bin ganz bei mir selbst“.
Live zu erleben ist sie am 21. Mai 2021 beim BEWUSSTER LEBEN TAG in Konstanz.

Tickets unter: www.bewusster-leben-live.de www.karima-stockmann.info, www.lebensfreude-heute.de
karima.stockmann_lebensfreude

Zum Weiterlesen:
Karima Stockmann, “Ich bin ganz bei mir selbst“, Groh Verlag, 14,99 Euro

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 4/2020

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Modern Witch –
Starke Frauen im Tarot

Wer glaubt, beim Tarot ginge es lediglich um das Vorhersagen der Zukunft, liegt falsch. Tarotkarten tragen eine Kraft in sich, die über das Wahrsagen hinausgeht und können auf Geheimnisse hinweisen, die in jedem von uns schlummern. Das Tarot hat eine lange Tradition und manche Spuren des Tarot-Vorgängers reichen der Legende nach bis in das alte Ägypten zurück. Im 15. Jahrhundert wurde es unter verschiedenen Namen in ganz Europa gespielt. Tarot: Das ist ein Satz von 78 Symbolkarten, mit deren Hilfe sich Menschen Einblicke in das eigene, häufig unbewusste Seelenleben versprechen. Es geht dabei nicht nur darum, die Zukunft vorherzusagen, die Karten werden auch als Tool zur Selbstreflexion eingesetzt. Wenn du sie dir regelmäßig legst, helfen sie, deine Situation besser zu verstehen und die nötigen Schritte zu machen, um dein Leben zum Positiven zu verändern.Lisa Sterle, eine amerikanische Künstlerin, gestaltete mit ihrem Modern Witch Tarot jetzt ein ganz besonderes Deck. Mit ihren eindrucksvollen und kreativen Karten hat sie bereits vielen Menschen dabei geholfen, sich selbst besser zu verstehen und sich mit einem magischen Raum, bestehend aus Fantasie und neuen Erkenntnissen, zu verbinden. Das Modern Witch Tarot zeigt Frauenfiguren, deren Magie und Stärke aus ihrem Selbstbewusstsein heraus strahlen – unabhängig aller Altersklassen, Hautfarben

Diesen Artikel teilen

Tschüß Perfektionismus!

Perfektionismus kann krank machen. Doch wenn wir zu unseren Fehlern und Schwächen stehen, werden wir für andere erst richtig liebenswert.

Diesen Artikel teilen

In Verbindung mit der Natur

Die Energie der erwachenden Natur können wir in den Frühlingsmonaten besonders gut spüren. Wir zeigen, wie du von den Kräften der Bäume und Pflanzen profitieren kannst.

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar