Natürliche Virenkiller

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken. Jetzt sollten Sie sich besonders viel Gutes tun, um gut gerüstet in die kalte Jahreszeit zu starten. Mit natürlichen und traditionellen Mitteln kann Krankheiten vorgebeugt werden.

Ungeduldig wartet meine kleine Nichte an der Haustür. Sie will nach draußen – „Pfützen springen“, sagt sie. Mit roten Gummistiefeln und gelber Regenjacke ausgestattet, schaut sie mich erwartungsvoll an. Es ist kalt und nass, seit Tagen regnet es. Die heiße Sommersonne hat sich verabschiedet. Doch vom trüben Wetter lässt sich meine Nichte nicht abhalten und strotzt nur so vor Freude. Was sie nicht weiß: Jetzt ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken, um die körpereigene Abwehr anzukurbeln und sich für die kalte Jahreszeit wetterfest zu machen. Die Natur birgt einen großen Schatz an pflanzlichen Wirkstoffen, die zur Stärkung unseres Immunsystems beitragen.

Schon unsere Vorfahren wussten die heilende Kräfte der Natur zu schätzen und für sich zu nutzen. Heute erfährt die Pflanzenheilkunde ein Wiederaufleben, denn inzwischen bestätigen wissenschaftliche Studien vieles, was unsere Vorfahren für die Virenabwehr praktizierten.
Hier einige Maßnahmen und Mittel aus der Naturheilkunde, die wir ganz leicht zur Stärkung unserer Immunkräfte einsetzen können:

Propolis
Propolis ist das von den Bienen hergestellte Harz, das sie im Bienenstock einsetzen um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.
Es wirkt als natürliches Antibiotikum gegen Bakterien und bekämpft zudem Viren und Pilze, weshalb es wirkungsvoll bei Erkältungserscheinungen wie Husten und Halsschmerzen eingesetzt werden kann. Propolis ist ein echter Immunbooster, es stärkt das Immunsystem und fördert so die Selbstheilungskräfte des Körpers.
Anwendung:
Bei Erkältungen: Halspastillen oder Spray zur inneren Anwendung.
Zur allgemeinen Gesundheitsförderung: Propolis-Tinktur oder -Pulver.

Ingwer
Die gelbe Wunderknolle ist ein wirkungsvolles Hausmittel für ein starkes Immunsystem. An kalten Tagen wärmt eine heiße Tasse Ingwertee von innen und wirkt als wahre Wunderwaffe gegen Erkältungen. Die Schärfe sorgt für eine höhere Befeuchtung der Schleimhäute, wodurch Krankheitskeime schneller abtransportiert werden.
Zudem enthält die scharfe Wurzel zahlreiche antivirale und antibakterielle Inhaltsstoffe und unterstützt aufgrund der enthaltenen Antioxidantien bei der Krankheitsabwehr.
Für eine Tasse Ingwertee:
Ein daumengroßes Stück Ingwer in feine Scheiben schneiden und mit kochendem Wasser übergießen, ungefähr zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 5/2020

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar