Stein & Feder
Ein Kraftritual

Volker Peters zeigt, wie man in der Natur neue Kräfte tanken kann.

Ich möchte Sie dazu einladen, mir auf einem zauberhaften Pfad in die Natur zu folgen, um diese als einen Ort für Selbstheilung und für persönliche Transformationsprozesse zu entdecken. Dazu stelle ich Ihnen ein Naturritual aus meinem Buch „Kraftrituale in der Natur“.
In dem Naturritual „Stein & Feder“ geht es darum, Altes loszulassen, um offen für Neues zu werden. Es ist möglich, dass wir dabei unserer Angst, unserer Wut und unserer Trauer begegnen. Im Annehmen dieser Gefühle steckt aber das Potenzial, sie auch loslassen zu können. Man sollte darauf vorbereitet sein, dass es neben der Absicht, etwas loslassen zu wollen, auch Aspekte gibt, die dazu führen, dass man nicht loslassen möchte oder kann. Ansonsten würde es gar kein Festhalten und Anhaften geben. Versuchen Sie, achtsam zu sein und das, was kommt, so anzunehmen, wie es ist. Wenn sich während des Rituals etwas für Sie nicht stimmig anfühlt, legen Sie eine Pause ein, und machen Sie an einem anderen Tag weiter.

Ritual zum Loslassen und Abschiednehmen in 3 Schritten

  1. Suchen und finden Sie einen Gegenstand, der das Loszulassende für Sie symbolisiert.
  2. Nehmen Sie den Gegenstand mit allen Sinnen wahr, lernen Sie ihn kennen, um das Verhältnis zum eigentlichen Thema zu klären.
  3. Verabschieden Sie sich von dem Gegenstand und lassen Sie ihn auf eine stimmige Art und Weise los.

Volker Peters ist Autor des Buchs „Kraftrituale in der Natur“, in dem sich viele weitere spannende Naturrituale finden.
Er lebt und arbeitet im Hochschwarzwald, wo er Seminare und Ausbildungen rund um das Thema Naturcoaching anbietet. www.phönixweg.de

Den ganzen Artikel finden Sie in unsererer Ausgabe 3/2020

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar