Es geht vom immer Mehr zum Weniger, aber besser

Wie sieht das Wohnen der Zukunft aus? Genau die richtige Frage für unsere Einrichtungs­expertin Martina Velmeden. Sie erklärt uns die neuen Wohntrends und wie wir unser Zuhause zu einem Ort machen, der wirklich zu uns passt.

bewusster leben: Welche Farben geben 2022 den Ton an?
Martina Velmeden: In der Tendenz geht es vom „Mehr“ zum „Weniger, aber besser“. Bedürfnisse stehen 2022 mehr im Fokus: Wie soll es mir gehen? Wie gestalte ich mein Umfeld und wie und wo hole ich mir dieses Wohlfühlen? Da geht es um physische und mentale Gesundheit. Daraus entstehen immer mehr „kuratierte“ Lebenswelten aus recycelten, upgecycelten oder nachwachsenden Materialien für langlebigere Produkte – handgefertigt und am besten noch mit einer Story, mit der wir uns identifizieren. Das betrifft auch das Wohnen. Nicht mehr wegzudenken ist daher die Nachfrage nach Holz in seiner Vielfalt an Oberflächen und Farbnuancen. Damit wirkt dieses Naturmaterial als übergreifendes Thema, das über Böden und Möbel und auch wieder über Wandvertäfelungen als Farbe in den Raum kommt. Ergänzt wird es mit Beige-, Sand-, Creme- und Grautönen bei Wänden, Polstermöbeln, Textilien und Accessoires. Alles lässt sich spielend miteinander kombinieren. Kontrastfarben sind Blau- und Grüntöne sowie sonnige Farben wie Gelb-, Orange- und Rotnuancen. Sie reflektieren das Bedürfnis nach Natur, Licht und Sonne. So entstehen minimalistische aber gleichzeitig gemütliche Räume, die uns entschleunigen: private Orte, wo wir unsere Akkus wieder aufladen.

Welches sind die drei Lieblingsstücke in Ihrer Wohnung?
Meine drei Lieblingsstücke haben mit meiner Geschichte zu tun: Ich weiß noch genau, wie ich als Kind schon dafür, sorgte, dass es mir als Hochsensible in meinem Zimmer gut ging. So pinselte ich die gemusterten 70ies Tapeten um und ließ mit Grau- und Beigetönen meinen gemütlichen Minimalismus einziehen. Diesen Lebensstil habe ich bis heute beibehalten. Ich entdeckte früh die geradlinigen Designs von Eileen Gray – meine Lieblings-Designerin. Von meinen ersten Schülerjobs kaufte ich mir den „Adjustable“, ihren legendären Beistelltisch. Später entdeckte ich dann meine Liebe zum chinesischen Handwerk und brachte mir zwei traditionelle, schwarze Hochzeitsschränke von einer Geschäftsreise mit. In ihnen stapeln sich meine Reisetagebücher und Fotoalben.

Martina Velmeden ist seit über 20 Jahren Einrichtungs­expertin für funktionierende und persönliche Einrichtungskon­zepte. Sie entwirft für Ihre Kunden unverwechselbare Wohnräume, die richtig gut zu ihnen passen. Sie lernt erkennt Wohnbedürfnisse und entwickelt daraus gemeinsam mit dem Kunden für alle Räume ein individuelles Gesamtkonzept vom Möbel bis zum Detail. Ihr Ziel ist es, dass sich jeder endlich zu Hause angekommen fühlt. martina-velmeden.de

Den ganzen Beitrag finden Sie in unserer Ausgabe bewusster leben 1/2022

Diesen Artikel teilen

Weitere Beiträge

Bombaert / clipdealer.de

Umbaumaßnahmen: Pflegegrad prüfen lassen!

Bestimmte Umbaumaßnahmen bekommen Sie erstattet, wenn bei Ihnen ein bestimmter Pflegegrad festgestellt wurde. Je höher der Grad, desto umfangreicher sind die Wohnraumanpassungen und technischen Hilfsmittel, die Ihnen zustehen.

Schreiben Sie einen Kommentar